9783991060154

Diesen Titel bestellen >>

Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft
Theoretische Überlegungen, Empirische Fallbeispiele, Pädagogische Praxis

Nikolaus Hagen, Tobias Neuburger (Hg.)
  
ISBN 978-3-99106-015-4
brosch., 222 Seiten
2020, innsbruck university press • iup

Preis: 28,90 Euro
 

Der Antisemitismus hat wieder Konjunktur und scheinbar überwunden geglaubte antisemitische Verschwörungstheorien drängen zurück in die politische Arena: die „Protokolle der Weisen von Zion“ als Erzählung vom „großen Austausch“, völkische Kapitalismuskritik in Form von Hetzkampagnen gegen George Soros oder sogenannte „Globalisten“. Rechte Agitatoren und Neonazis spüren in diesem Klima Aufwind und schreiten zur Tat. Auch linker Antisemitismus artikuliert sich zunehmend unverstellt und findet neue Bündnispartner – als hätte es eine diesbezügliche innerlinke Kritik niemals gegeben. Und der in Europa beheimatete islamistische Terrorismus hat Jüdinnen und Juden sowie jüdische Einrichtungen zu bevorzugten Zielen seiner Gewaltexzesse erkoren. Eine Herausforderung besteht zudem auch in dem weitverbreiteten Unvermögen, den modernisierten und sich wandelnden Antisemitismus überhaupt als Antisemitismus zu erkennen. Dieser Sammelband vereint Beiträge, die sich in diesem Sinne den Fragen und Problemstellungen des zeitgenössischen Antisemitismus aus unterschiedlichen Blickwinkeln annähern.

DOI: 10.15203/99106-015-4

Inhaltsverzeichnis
DOI: 10.15203/99106-015-4-01

Nikolaus Hagen und Tobias Neuburger
Vorwort
DOI: 10.15203/99106-015-4-02

Nikolaus Hagen und Tobias Neuburger
Antisemitismus der Anderen? – Einleitende Überlegungen
DOI: 10.15203/99106-015-4-03

Wolfram Stender
Das antisemitische Unbewusste. Zur politischen Psychologie des Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland
DOI: 10.15203/99106-015-4-04

Gerhard Scheit
Dekonstruktion „jüdischer Souveränität“ als „ehrbarer Antisemitismus“. Judith Butler liest Hannah Arendt
DOI: 10.15203/99106-015-4-05

Manuel Mayrl
Antisemitismus – Ein blinder Fleck der intersektionalen Geschlechterforschung?
DOI:  10.15203/99106-015-4-06

Michel Wyss
Israelfeindschaft und Antisemitismus bei Hamas, Al-Qaida und Islamischem Staat
DOI:  10.15203/99106-015-4-07

Daniel Rickenbacher
Grundlagen und Formen der Annäherung zwischen dem Islamismus und der radikalen „globalen Linken“ nach 9/11
DOI: 10.15203/99106-015-4-08

Soma Mohammad Assad
Universalisierte Opferschaft. Über den Erfolg des islamischen Antisemitismus in Europa
DOI: 10.15203/99106-015-4-09

Günther Jikeli
Antisemitismus unter Geflüchteten aus Syrien und dem Irak. Befunde einer qualitativen Erhebung
DOI:  10.15203/99106-015-4-10

Alexandra Preitschopf
Im „Namen der guten Sache“. Palästina-Solidarität, Antizionismus und Antisemitismus unter MuslimInnen im zeitgenössischen Frankreich 
DOI:  10.15203/99106-015-4-11

Georg Lauss und Stefan Schmid-Heher
Zum Umgang mit Antisemitismus und anderen Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der Berufsschule 
DOI:  10.15203/99106-015-4-12

Michael Fischer
Nach der Erziehung zur Mündigkeit. Anmerkungen zu Antisemitismus und Pädagogik 
DOI:  10.15203/99106-015-4-13

Enno Stünkel
Opfergemeinschaften und Verschwörungsphantasmen. Reflexionen über pädagogische Praxis in der postnazistischen Gesellschaft 
DOI:  10.15203/99106-015-4-14

Autorinnen und Autoren 
DOI:  10.15203/99106-015-4-15


Nach oben scrollen