9783903122154

Diesen Titel bestellen >>

Empowerment und politische Partizipation
Tibeterinnen im nepalesischen Exil

Deborah Suma

ISBN 978-3-903122-15-4
brosch., 244 Seiten, Farbabbildungen und Tabellen
2016, innsbruck university press • iup

Preis: 27,90 Euro
 

Von den Hunderttausenden TibeterInnen, die infolge der chinesischen Besetzung Tibets ihrem politisch-religiösen Oberhaupt, dem 14. Dalai Lama, ins Exil gefolgt sind, leben heute etwa 13.000 in Nepal in zwölf tibetischen Flüchtlingssiedlungen. In diesen Siedlungen bildete sich eine neue, relativ egalitäre Gesellschaft heraus, in der die Frauen eine wichtige Stellung einnehmen, in der Öffentlichkeit präsent und politisch aktiv sind. Die Autorin ging während mehreren Forschungsaufenthalten in Nepal und in der tibetischen Exilhauptstadt Dharamsala in Indien der Frage nach der möglichen politischen Partizipation der exiltibetischen Frauen und der diesbezüglichen Entwicklung nach. In den 50 Jahren Exil hatten tibetische Frauen zunehmend Anteil an Empowermentprozessen in verschiedenen Lebensbereichen, welches eine ansteigende politische Partizipation ermöglichte. In diesem Buch werden die Rahmenbedingungen und die Faktoren zur Förderung dieser stattgefundenen Empowermentprozesse umfassend diskutiert und die damit einhergehenden Veränderungen der Geschlechterverhältnisse innerhalb der tibetischen Flüchtlingsgemeinschaft in Nepal in Richtung Geschlechtergleichheit aufgezeigt.