isbn-978-3-902936-01-1

Diesen Titel bestellen >>

Austria´s International Position after the End of the Cold War

Günter Bischof, Ferdinand Karlhofer (Hg.)

Contemporary Austrian Studies – Vol. 22
ISBN 978-3-902936-01-1
brosch., 308 Seiten, engl.
2013, innsbruck university press • iup
Preis: 34,90 Euro

Das Ende des Kalten Krieges läutete für Österreich eine neue Ära ein. Die Bedeutung des neutralen Staates als Vermittler zwischen Ost und West nahm nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ab und ebnete den Weg zum Beitritt zur Europäischen Union 1995.  Trotzdem behielt Österreich den für seine Identität wichtigen Status der Neutralität bei und verzichtete auf einen Beitritt zur NATO. Die Aufsätze von Band 22 der CONTEMPORARY AUSTRIAN STUDIES gehen der Frage nach, in wie weit sich Österreich in den letzten 25 Jahren verändert hat. Mit Beiträgen von u.a. Ursula Plassnik, Emil Brix, Arnold Suppan und Norman Naimark.

"Faszinierend an dem Sammelband ist auch die Relativierung zeitgeschichtlicher Analysen durch unvorhersehbare Entwicklungen. Die aktuellen Ereignisse in der Ukraine zeigen in Wahrheit, dass "nach dem kalten Krieg vor dem Kalten Krieg sein könnte" - während Österreich noch immer auf der Suche nach einer konsistenten Außenpolitik ist."
Die Presse

als PDF downloaden