isbn-978-3-902811-76-9

Diesen Titel bestellen >>

Wasserkraftnutzung an ökologisch sensiblen und erosionsbedingt sanierungsbedürftigen Standorten
Das Konzept des Fließgewässerkraftwerkes

Barbara Brinkmeier

Forum Umwelttechnik und Wasserbau - Band 16
ISBN 978-3-902811-76-9
brosch., 208 Seiten, zahlr. Farbabbildungen, Grafiken und Tabellen
2012, innsbruck university press • iup
Preis: 29,90 Euro

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Möglichkeit, die erosionsbedingte Sanierung von alpinen und voralpinen kiesführenden Flussstrecken mit energetischer Nutzung zu kombinieren. Dabei ist eine Symbiose aus Sohlstabilisierung, ökologischer Aufwertung und Wasserkraftnutzung möglich. Das dafür entwickelte Wasserkraftwerkskonzept trägt den Namen Fließgewässerkraftwerk. Die Grundidee des Fließgewässerkraftwerkes liegt in der energetischen Nutzung einer Flussstrecke unter Erhaltung des Fließgewässercharakters, der neben anderen Faktoren durch die Fließgeschwindigkeitund die Dynamik der Wasserspiegellagen gekennzeichnet ist. Durch eine optimierte Anordnung von bewährten wasserbaulichen Bauteilen und durch entsprechende betriebliche Maßnahmen können die Erhaltung des Fließgewässercharakters und die Sohlstabilisierung erreicht und mit einerenergetischen Nutzung in Einklang gebracht werden.Ziel dieser Arbeit ist die Beschreibung des Konzeptes des Fließgewässerkraftwerkes sowie die Untersuchung der Machbarkeit und der Anwendbarkeit des Konzeptes für Standorte an der Unteren Salzach im Tittmoninger Becken im Grenzgebiet zwischen Österreich und Deutschland. Zur Untersuchungder Machbarkeit werden verschiedene Methoden verwendet: hierzu zählen neben empirischen Ansätzen auch physikalische und numerische Modelle. Diese unterschiedlichen Methoden der Modellierung werden auf deren Anwendbarkeit und Gültigkeit für die Beantwortung der wesentlichen Fragestellungen des Konzeptes überprüft und miteinander verglichen.