isbn-978-3-902811-10-3

Diesen Titel bestellen >>

Zwischen Politisierung und Entpolitisierung
Jugendproteste in den französischen banlieues 2005 

Kathrin Kofler

Studien des interdisziplinären Frankreich-Schwerpunkts der Universität Innsbruck – Band 2
ISBN 978-3-902811-10-3
brosch., 112 Seiten
2012, innsbruck university press • iup

Preis: 16,90 Euro

Brennende Autos, Molotowcocktails werfende Jugendliche und schwerbewaffnete Einsatzkräfte in vorstädtischen Plattenbausiedlungen sind die Bilder, die die Ereignisse des Herbstes 2005 in Frankreich prägen. Diese émeutes und ihr bis dahin unbekanntes Ausmaß an Intensität sowie ihre zeitliche und geographische Ausbreitung sind aber nicht nur in Frankreich beherrschendes Thema. Die politische Dimension der Ereignisse ist für die Berichterstattung eher nebensächlich: Es zählt das Faszinosum in Brand gesteckter Fahrzeuge. Aus diesem Erklärungsnotstand heraus befasst sich dieses Buch mit den in den französischen Vorstädten wohnenden Jugendlichen sowie den Gründen ihres Verhaltens. Neben der Bearbeitung der gängigen Erklärungsmuster für die Taten soll es darum gehen, den politischen Aspekt in ihrem Handeln zu untersuchen. Der erste Teil behandelt daher die Ereignissen des Oktobers/Novembers 2005 selbst. Neben einer eingehenden Beschreibung dessen, was geschah, werden vor allem die AkteurInnen und der allgemeine politische Diskurs zu dieser Zeit untersucht. Wer sind die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die an den émeutes teilnehmen und welche Taten setzen sie aus welchen Gründen? Wie reagiert der Innenminister auf die Krise und wie die restliche politische Elite? Abschließend wird die Untersuchung im dritten Teil durch eine theoretische Perspektive ergänzt: Ausgehend von den Motiven und den damit verbundenen Forderungen der Jugendlichen einerseits und von den erarbeiteten strukturellen Bedingungen ihrer Lebensumstände andererseits soll mit Nancy Frasers Theorie der Gerechtigkeit ein theoretisches Modell vorgestellt werden, welches den Ausschluss- und Marginalisierungsmechanismen, deren Ausdruck der Protest darstellt, in besonderem Maße gerecht wird.