ISBN: 978-3-902719-92-8

Diesen Titel bestellen >>

Città morta
Roman

Jürgen Lagger

Erscheinungstermin: März 2011
ISBN 978-3-902719-92-8
Hardcover mit Schutzumschlag, 176 Seiten
2011, edition laurin bei innsbruck university press • iup
Preis: 16,90 Euro 

Ein namenloser Ich-Erzähler flaniert – anfangs ziellos, dann auf der Suche nach dem verklärten Objekt seiner Begierde – durch die Innenstadt Roms. Città morta setzt mit der Ankunft des Protagonisten am Bahnhof Roma Termini ein und begleitet selbigen dann auf seinen Streifzügen durch die Stadt. Der in bewusster Anlehnung an Thomas Manns Tod in Venedig konzipierte Roman liefert eine sehr persönliche Bestandsaufnahme Roms und seiner Bewohner. Città morta ist ein privates Stadtprotokoll, versucht die Poetik des Raumes zu begreifen, nicht nur, aber auch an touristisch überlaufenen Orten, selbst dort auf der Suche nach einer immer noch vorhandenen Intimität. Für einen Roman ungewöhnlich ist seine fließende, lyrische Form (auch der Flattersatz), die die Flüchtigkeit des Gesagten unterstreicht. Eine dreistimmige Elegie der Stadt als lebender, damit auch verfallender Organismus: der Körper Stadt.

"aber einmal so entschlossen, bleibt alles flüchtig
nur hie und da ein Gesicht
ein kurzer Blick
ein schmaler Geruch
ein schaler Umriss nur
der sich verfängt
wässriges Abbild aus ins unbestimmt Bläuliche gedrückten Farben
dem man nachhängt
mein Spiegelbild
mit weit geöffneten Nüstern, während man schon weitertreibt, ganz dem fremden Fluss, einer kühleren Strömung überlassen
hinaus aufs offene Meer
[und plötzlich friert man doch ein wenig])
aber der momentan so schmerzlich empfundene Verlust wird auf Dauer trübe
und alles in ein flaches gleiches Grau
und taub"

www.editionlaurin.at