ISBN: 978-3-901064-41-8

Diesen Titel bestellen >>

Österreichisch-französische Kulturbeziehungen 1967-1938
France-Autriche: leurs relations culturelles de 1867 à 1938

Sigurd Paul Scheichl, Karl Zieger (Hg.)

Germanistische Reihe – Band 78
ISBN 978-3-901064-41-8
brosch., 290 Seiten
2012, innsbruck university press • iup
Preis: 42,00 Euro

Französische und österreichische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen anhand von Fallbeispielen den intensiven kulturellen Austausch zwischen Frankreich und Österreich zwischen 1867 und 1938. Die Analysen betreffen Sprache, Literatur, Theater, Kunstgeschichte, Architektur und Rechtswissenschaft.

"Voici un recueil hautement intéressant et passionnant pour les austriacistes, qu’ils soient spécialistes de littérature ou de civilisation au sens large du terme."
Éric Leroy du Cardonnoy

"Weitere franzöische Schwerpunkte werden im vorliegenden deutsch-französischen Sammelband etwa von Jacques Le Rider mit „L’Autriche-Hongrie dans les discours savants français de 1867 à 1914“ oder Irène Cagneau mit „Regards politiques et diplomatiques sur l’Autriche dans la Revue des Deux Mondes (1867-1914)“ gesetzt. Marc Lacheny beschäftigt sich mit den wechselseitigen Diskursen über Burgtheater und Comédie Française von Laube (1849) zu Wildgans (1931), Sylvie Arlaud wiederum schreibt über das Österreichische Museum für Kunst und Industrie im internationalen Vergleich. Einblicke. in den französischen Rezeptionsvorgang der österreichischen Kunst und Kunstgeschichte. Der zweisprachige Band ist beim Universitätsverlag Innsbruck 2012 erschienen und enthält noch viele weitere Beiträge zum Thema."
 literaturkritik.de

"Mit informationsreichen und wissenschaftlich hochwertigen Beiträgen vermittelt der Band insgesamt einen anregenden Einblick in die Vielfalt und die Eigenarten der Kulturbeziehungen zwischen Frankreich und Österreich, die meist im Schatten der ‚klassischen‘ Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland stehen."
É. Chevrel, Arbitrium 2016

zur Germanistischen Reihe