Literaturadaptionen in der Graphic Novel. Didaktisch gangbarer Weg zum Text oder intermediale Abzweigung?Eine qualitativ-empirische Studie mit Lernenden der Sekundarstufe II anhand von Erzähltexten Franz Kafkas

 

Caroline Bader


Während Literaturverfilmungen bereits eine festen Platz im Deutschunterricht aufweisen, werden Adaptionen in Form von Comics und Graphic Novels bislang nur marginal integriert. Trotz ihrer mitunter eindrucksvollen Ästhetik und der steigenden Aufmerksamkeit vonseiten der Forschung gelingt es diesen Medien nicht, sich nachhaltig im Literaturunterricht zu verankern. 

In meinem Dissertationsvorhaben beschäftigt mich daher die Frage, wie Lernende der Sekundarstufe II Franz Kafkas Erzähltext „Die Verwandlung“ im Vergleich zu der Adaption als Graphic Novel von Corbeyran und Horne rezipieren. Mithilfe der Methode des Lauten Denkens und halbstandardisierten Interviews soll erschlossen werden, welche Un terschiede und Gemeinsamkeiten sich beim Lesen und Betrachten der Textstellen manifestieren und welche Implikationen sich daraus für den Deutschunterricht der Oberstufe ableiten lassen.

Nach oben scrollen