Tiroler Nacht der Forschung, Bildung & Innovation 28. April 2012

Symbolbild für die Tiroler Nacht der Forschung, Bildung & InnovationDie renommierten Physik Institute der Universität Innsbruck öffnen am Samstag, 28. April 2012 von 17 Uhr bis 24 Uhr ihre Türen und wollen der Tiroler Bevölkerung Wissenschaft und Forschung zum Staunen, Mitmachen und Begreifen bieten. Bei Hands-on Experimenten, Demonstrationen, Vorträgen, Laborführungen, Theaterstücken am Campus Technik können Groß und Klein in die faszinierende Welt der Physik eintauchen und entdecken, was die Welt im Innersten zusammenhält.

 

Zeit & Ort

Samstag, 28. April 2012

17:00-24:00 Uhr:
Campus Technik der Universität Innsbruck (Technikerstr. 25-25b), Foyer, Hörsäle, Labore

14:00-24:00 Uhr:
Historische Sternwarte Hötting, im Botanischen Garten der Universität Innsbruck (Sternwartestr. 13)


Stationen

Astro- und Teilchenphysik

  • Teilchenbombardement von Supernovaexplosionen
    (Vorträge zu Themen der Astro- und Teilchenphysik)

    ab 17:00, alle halbe Stunde
    17:00 und 18:30 Vorträge speziell für Kinder
    HS G
    (barrierefrei, kindgerecht)
  • Teilchenbombardement von Supernovaexplosionen – Eine potentielle Gefahr für die Erde? (Nebelkammer, Demonstrationen, Teleskopführung, Raketenstarts uvm.)
    laufend 17:00 – 24:00
    Gang bei den Liften Richtung Westen, EG
    (barrierefrei, kindgerecht, Mitmachstation)
  • Was passiert, wenn Galaxien kollidieren? – Galaxien auf Kollisionskurs in 3D (M. Haider)
    laufend 17:00 – 24:00
    Seminarraum Zoologie, EG
    (barrierefrei, Mitmachstation)
  • Wie wurde die kosmische Strahlung entdeckt? (Theaterstück über V.F. Hess)
    mehrmals spontan
    spontaner Ort in oder vor dem Haus
    (barrierefrei, kindgerecht)
  • Das Ende des Sternenhimmels? Lichtverschmutzung in Tirol und ihre Folgen (C. Malin)
    laufend 17:00 – 24:00
    Gang bei den Liften Richtung Westen, EG
    (barrierefrei, kindgerecht)
  • Wie kam die Astronomie nach Innsbruck?
    (Besichtigung der Historischen Sternwarte Hötting - H. Hartl)

    laufend ab 14:00 – 24:00
    Sternwartestraße 13, Zutritt nur über den südlichen Haupteingang des Botanischen Gartens möglich

Experimentalphysik

  • Quantenphysik und ihre Anwendungen – 3 Stationen
    (Was ist Temperatur? Datenübertragung mit Laser, Frequenzmessung von Laserlicht)
    laufend 17:00 – 24:00
    Foyer links von HS A, EG
    (barrierefrei, kindgerecht, Mitmachstation)
  • Wo liegt der absolute Temperaturnullpunkt? (Laborführung)
    ab 17:00, alle halbe Stunde
    Foyer links von HS A, EG
    (barrierefrei, kindgerecht, Mitmachstation)

Ionen- und Angewandte Physik

  • Chaos & Plasma (A. Kendl)
    laufend 17:00 – 24:00
    Gang vor dem HS G
    Laborführungen ab 17:00 zu jeder vollen Stunde
    (barrierefrei, kindgerecht, Mitmachstation)
  • Wie bringt man den Weltraum ins Labor? (A. Mauracher)
    laufend 17:00 – 24:00
    Gang bei den Liften Richtung Süden, EG
    Laborführungen ab 17:15 stündlich
    (barrierefrei, kindgerecht, Mitmachstation)

Theoretische Physik

  • How does the Universe expand? (Vortrag engl. - S. Bass)
    21:45
    HS F, 1. Stock über die freien Stiegen beim Foyer
    (barrierefrei)
  • Quantenphysik und ihre Anwendungen (Vortrag – B. Kraus)
    19:15
    HS F, 1. Stock über die freien Stiegen beim Foyer
    (barrierefrei)
  • Warum ist Licht im Kühlschrank? Fangen und Kühlen von Atomen mit der Kraft des Lichts
    (M. Sonnleitner)

    laufend 17:00 – 24:00
    Gang bei den Liften Richtung Süden, EG
    (barrierefrei, Mitmachstation)