Über das Projekt

Kurzdarstellung der Projektziele, des Konzepts und des Konsortiums


VEMAS – Verhalten macht Sinn: Verhaltensauffälligkeiten von Menschen mit Behinderung verstehen – den Menschen sehen – die Perspektive ändern

Laufzeit: 2021–2024

Förderprogramm: ERASMUS+

Projektpartner: Universität Innsbruck, Österreich (Koordinator), Universität Würzburg, Deutschland (Partner), Dienststelle Selbstbestimmtes Leben, Belgien (Partner)

Organigramm

Organigramm

 

Projektziele

Das Projekt umfasst zwölf Projektziele. Auf den folgenden Unterseiten finden Sie dazu genauere Informationen und Details:

  1. Grundlegende Handreichung - Broschüre
  2. Beobachtungs- und Reflexionsbögen zur verstehenden (rehistorisierenden) Diagnostik
  3. Fragebögen für Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten und ihr soziales Umfeld
  4. Kommunikationshilfen
  5. Gesprächsleitfaden für Menschen im weiteren sozialen Umfeld
  6. Leitfäden zur Biografiearbeit
  7. Fallbesprechungskonzept
  8. Konzept einer persönlichen und inklusiven Zukunftsplanung
  9. Person-Umfeld-Analyse
  10. Fallgeschichten (inklusive Video- und Fotomaterial)
  11. Erklärvideos für die Fort- und Weiterbildung
  12. Homepage und digitale Lernplattform


Nach oben scrollen