Pierre Dan - 9

Schloss Ambras

Die Zusammenarbeit mit Schloss Ambras ist aus mehreren Gründen optimal für die Durchführung der Ausstellung bzw. des Sparkling-Science-Projekts. Zum einen ist Schloss Ambras ein idealer Ausstellungsort, da es mit der sogenannten "Türkenkammer" eine der bedeutendsten Sammlungen von Gegenständen osmanischer Herkunft aus dem 16. Jahrhundert besitzt. Die Sammlung an "Turcica", gegründet von Erzherzog Ferdinand II. (1529-1595), ist eine Reminiszenz an historische Konflikte und diplomatische Kontakte zwischen den Habsburgern und dem Osmanischen Reich. Die Sammlungsobjekte stammen aus denselben historischen und geografischen Regionen wie wichtige historische Persönlichkeiten des Ausstellungsthemas, z.B. Portraits von Chaireddin Barbarossa, einem bedeutenden osmanischen Korsarenkapitän, und Andrea Doria, Admiral der kaiserlichen Seemacht.

Besonders erfreulich ist, dass wir mit Schloss Ambras Innsbruck einen starken Partner gefunden haben, der nicht nur thematisch zu unserem Ausstellungsprojekt passt, sondern mit seinen über 80.000 BesucherInnen pro Jahr ein Besucher-Magnet ist und damit sicherstellt, dass die Ausstellung auch sehr gut von einem internationalen Publikum wahrgenommen wird.

Dazu kommt noch, dass Schloss Ambras uns seine gesamte Infrastruktur zur Verfügung stellt. Diese umfasst die Räumlichkeiten, personelle Unterstützung und das Know-How von AusstellungsplanerInnen und HandwerkerInnen bis hin zu Personal für Ticketverkauf sowie Aufsicht und Reinigung. Als Teil des KHM-Museumsverbands kann Schloss Ambras Innsbruck außerdem auf österreichweite Ressourcen und ExpertInnenkontakte zurückgreifen. Zu erwähnen sind hier zum Beispiel die reichhaltigen Bestände zur Belagerung von Tunis 1535 durch Karl V. im Kunsthistorischen Museum Wien.

Aber auch neben der klassischen Museumsarbeit kann Schloss Ambras sich in das Projekt einbringen: Die museumspädagogische Abteilung vermittelt den SchülerInnen der Partnerschulen die genauen musealen Abläufe einer Ausstellung und unterstützt gemeinsam mit den anderen Projektpartnern die Ausstellungsvorbereitung in den jeweiligen Klassen.

Kontakt
Dr. Armin Berger
Kommunikation und Marketing Schloss Ambras Innsbruck
armin.berger@schlossambras-innsbruck.at
+ 43 1 525 24 4803

 


Sparkling Science Logo