Institut für Christliche Philosophie

Philosophie fragt nach den Grundstrukturen der Wirklichkeit und untersucht die Voraussetzungen unseres Erkennens, Denkens und Handelns – im Alltag wie in der Wissenschaft. Zuweilen bringt sie auch Denkfehler und sprachliche Missverständnisse ans Licht. Dazu verhelfen die methodischen Mittel der zeitgenössischen Philosophie: Klärung von Begriffen und logisch stringente Argumentation. Als Institut für Christliche Philosophie beschäftigen wir uns dabei besonders auch mit den Inhalten und logischen Strukturen religiöser Weltbilder.

Neben einem vollständigen Philosophiestudium (staatliche Grade Bachelor, Master und PhD/Doktorat in Philosophie)  bieten wir auch kirchliche Grade in Philosophie an, die besonders für internationale Studierende interessant sind.

Die Institutsmitglieder betreiben zahlreiche Forschungsprojekte in vielfacher überfakultärer und internationaler Vernetzung. Besonders im Bereich der analytischen Religionsphilosophie gehören wir zu den weltweit bekanntesten Institutionen. Weitere Schwerpunkte sind Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, klassische und moderne Metaphysik, Philosophy of Mind, Ethik und mittelalterliche Philosophie – sie kann bei uns auch in den Originalsprachen studiert werden.

Warum Philosophie studieren? Informationen für Studieninteressierte




Veranstaltungen

Die Ankündigungen der Vorträge im WS 18/19 folgen.

mehr...

30.01.2019: Aquinas Lecture 2019

Frühere Veranstaltungen


Neuerscheinungen

Neuer Artikel: Klaus Viertbauer, „Ist Religion Opak? Zu einer missverständlichen Formulierung von Jürgen Habermas“, in: Cahiers d'Études Germaniques 74 (2018), 37-48.

Neuer Artikel: Simon Kittle, When is an alternative possibility robust? In: European Journal of Philosophy 2018.  Early view. (doi: 10.1111/ejop.12369).

Neues Buch: Marco Benasso, Evolution und Leid als Herausforderung für den Glauben. Stuttgart: J.B. Metzler. 

mehr...

Neues Buch: Klaus Viertbauer, Präreflexives Selbstbewusstsein im Diskurs. Freiburg/Br.: Karl Alber.

Neuer Artikel: Klaus Viertbauer, „Befinden wir uns auf dem Weg zu einer säkularen Spiritualität? Eine Einordnung der jüngsten Vorschläge von Ronald Dworkin und Thomas Metzinger“, in: Theologie und Philosophie 93 (2018) 241-256.

Neuer Artikel: Simon Kittle, Some Problems of Heavenly Freedom. In: TheoLogica 2/2 (doi: 10.14428/thl.v2i2.2273).

Neuer Artikel: Katherine Dormandy, Evidence-Seeking as an Expression of Faith. In: American Catholic Philosophical Quarterly online first, veröffentlicht am 15. May, 2018, DOI: 10.5840/acpq2018514154.

Neuer Artikel: Christian Kanzian, Temporal Relations as Epiphenomena. In: Miroslaw Szatkowski (Hg.): God, Time, Infinity. Berlin u.a.: De Gruyter (= Philosophische Analyse / Philosophical Analysis, 75), S. 39 - 51.

Neuer Artikel: Claudia Paganini, When Animals Suffer. A Philosophical Challenge. In: Vonach Andreas (Hg.): Ecological challenges: philosophical, theological and spiritual perspectives. Innsbruck: university press 2018, S. 113-118. 

Neuer Artikel:  Winfried Löffler, "Multiple Religious Belonging: A Logico-Philosophical Approach", in: C. de Florio / A. Giordani (eds.), From Arithmetic to Metaphysics. A Path through Philosophical Logic. Berlin / Boston: De Gruyter 2018, 241-260. 

Neues Buch: Georg Gasser, Ludwig Jaskolla, Thomas Schärtl (Hrsg.): Handbuch der analytischen Theologie. Münster: Aschendorff Verlag.

Neuer Artikel: Georg Gasser, Agent-causation and Its Place in Nature, in: C. de Florio / A. Giordani (eds.), From Arithmetic to Metaphysics. A Path through Philosophical Logic. Berlin / Boston: De Gruyter 2018, 159-178.

Neuer Artikel: Edmund Runggaldier, The Wittgensteinian and the ontological (3-dimensional) reaction to the naturalistic challenge, in: C. de Florio / A. Giordani (eds.), From Arithmetic to Metaphysics. A Path through Philosophical Logic. Berlin / Boston: De Gruyter 2018, 331-340.

Neuer Artikel: Katherine Dormandy, Resolving Religious Disagreements: Evidence and Bias. In: Faith and Philosophy, DOI: 10.5840/faithphil201812697.

 

Jetzt online:

Claudia Paganini beim Innsbrucker Science Slam am 6. März 2018 im Treibhaus: Warum christliche Philosophie?

Videoaufzeichnungen der Aquinas Lecture 2018 und der feierlichen Eröffnung des neuen Forschungszentrums "Center for Philosophy of Religion" (ICPR) am 31. Jänner 2018. Kathpress-Beitrag dazu.

mehr...

Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Dr. Christian Tapp am 19.Oktober 2016: "Christliche Philosophie" - ein hölzernes Eisen?

Videoaufzeichung der Aquinas Lecture 2016: Unzulängliches Philosophieren und Philosophie des Unzulänglichen. Abschiedsvorlesung von Hans Kraml.

Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Christoph Jäger am 23. Oktober 2014: "Göttlicher Plan und menschliche Freiheit".



Anschrift:
Institut für christliche Philosophie

Karl-Rahner-Platz 1
A-6020 Innsbruck

Tel.: +43 512 507-8521
Fax: +43 512 507-2736
  christliche-philosophie@uibk.ac.at