Wahlpakete

Medien & Kommunikation und Medienpraxis

Seit dem Wintersemester 2020/21 gibt es am Institut für Medien, Gesellschaft und Kommunikation zwei neue Wahlpakete:

  1. Für Studierende in einem Bachelorstudium: Medien & Kommunikation (30 ECTS)
  2. Für Studierende in einem Masterstudium: Medienpraxis (30 ECTS)


Medien und Kommunikation (30 ECTS)


Voraussetzung: Aktives Bachelorstudium

Modulstruktur
  • 10 ECTS-AP Gesellschaftliche Kommunikation und medialer Wandel
  • 10 ECTS-AP Theoretische und methodische Grundlagen
  • 10 ECTS-AP Medien- und kommunikationswissenschaftliche Vertiefung
Erwartete Lernergebnisse

Die Absolventinnen und Absolventen des Wahlpakets „Medien und Kommunikation“ kennen grundlegende Theorien und Methoden der Medien-und Kommunikationsforschung. Sie sind imstande, Medien und Kommunikationsprozesse im individuellen, gesellschaftlichen und internationalen Umfeld zu analysieren und zu reflektieren. Sie sind dazu befähigt, ihre Kenntnis zur Bearbeitung einschlägiger Problemstellungen aus ihrem Wissenschaftsbereich anzuwenden.

Die Absolventinnen und Absolventen des Wahlpakets „Medien und Kommunikation“ sind in der Lage,

  • Theorien und Modelle der Medien-und Kommunikationsforschung zu verstehen und anzuwenden,
  • Medien-und Kommunikationsprozesse zu modellieren, zu analysieren und zu reflektieren,
  • Medienbezüge im Kontext des eigenen Studienfachs herzustellen,
  • technologisch und ideologisch verkürzte Sichtweisen von Medien-und Kommunikationsdynamiken einzuordnen.


Medienpraxis (30 ECTS)


Voraussetzung: Aktives Masterstudium

Modulstruktur
  • 10 ECTS-AP Printproduktion und Trimedialität
  • 10 ECTS-AP Social Media und öffentliche Kommunikation
  • 10 ECTS-AP Medienpraktische Vertiefung
Erwartete Lernergebnisse

Die Absolventinnen und Absolventen des Wahlpakets „Medienpraxis“ sind dazu befähigt, grundlegende Aspekte der Medienpraxis aus den Bereichen Printmedien, AV-Medien und Social Media zu verstehen und anzuwenden.

Die Absolventinnen und Absolventen des Wahlpakets „Medienpraxis“ sind in der Lage,

  • Medien und mediale Werkzeuge auszuwählen und anzuwenden,
  • Medien, deren Gestaltungsformen sowie jeweiligen Ausspielkanäle zu verstehen, zu analysieren und umzusetzen,
  • aktuelle Ereignisse aufzugreifen und medial umzusetzen,
  • Medienpraxisprojekte auch im Kontext des eigenen Studienfachs zu planen und durchzuführen.


Auswahlkriterien

Sollten sich zu den einzelnen Lehrveranstaltungen mehr als 30 Studierende anmelden, gelten folgende Zugangskriterien: 

  1. Bevorzugten Zugang haben jene, die in einem Semester alle Module des Wahlpakets absolvieren (6 Lehrveranstaltungen), gefolgt von jenen, die 5 davon absolvieren usw. – in absteigender Reihenfolge.
  2. Bei gleichen Bedingungen von Punkt 1 werden jene bevorzugt, die in ihrem Studium eine höhere ECTS-Punktezahl aufweisen.
  3. In allen weiteren Fällen entscheidet das Los.
Weitere Informationen über die jeweiligen Lehrveranstaltungen finden sich im aktuellen Vorlesungsverzeichnis sowie in den offiziellen Darstellungen und Zusammenfassungen zu den Wahlpaketen (Ergänzungen) der Universität Innsbruck. 



Nach oben scrollen