Klassenreise
Wie soziale Herkunft unser Leben prägt

Ein Gespräch zum Buch mit der Autorin Brigitte Theißl führt Alexandra Weiss.

Ort: Buchhandlung liber wiederin, Erlerstraße 6, 6020 Innsbruck
Zeit: 21. Juni 2022, 19.00 Uhr

Klassenreisende begeben sich auf einen Weg, der für sie nicht vorgesehen ist: Aufgewachsen in einkommensarmen Haushalten sind sie oft die ersten in der Familie, die an einer Universität studieren. Weder in der einen noch in der anderen Welt zuhause, fühlen sich viele ihr Leben lang im Dazwischen. Dort, wo sie sind, dürften sie eigentlich nicht sein. Sie erleben den „Aufstieg“ als Chance, aber auch als Bruch und als schmerzhafte Erfahrung. Die Autorinnen porträtieren elf Personen, deren Geschichte mit dem Mythos „Aufstieg durch Leistung“ brechen. Sie machen deutlich, wie stark uns die soziale Herkunft prägt und welche Rolle dabei Geschlecht oder Migration spielen. Die Porträts sind aber auch ein Stück Zeitgeschichte, sie erzählen vom Stadt-Land-Gefälle, von Regionalentwicklung und österreichischer Sozialpolitik.

Brigitte Theißl (1982) ist Journalistin, Autorin, Feministin, Erwachsenenbildnerin und leitende Redakteurin des feministischen Magazins an.schläge. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Betina Aumair/Brigitte Theißl (2020). Klassenreise. Wie sozial Herkunft unser Leben prägt. ÖGB-Verlag, Wien, 140 S., ISBN: 978-3-99046-429-8

Nach oben scrollen