Dr.in Laurie Cohen ist Historikerin und seit einigen Jahren Lehrbeauftragte an den Universitäten Innsbruck und Klagenfurt. Ihre Arbeits-Schwerpunkte sind russische und osteuropäische Alltagsgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert, internationale Frauen- und Friedensbewegungen und Genderforschung.

Publikationen, u.a.: “Gerade weil Sie eine Frau sind…”. Erkundungen über Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreisträgerin (Wien 2005); Getrennt und doch Verbunden. Grenzstädte zwischen Österreich und Russland 1772-1918 (Wien 2011), mit Paulus Adelsgruber und Börries Kuzmany; Germans in Smolensk. Everyday Life under Nazi Occupation, 1941-1943 (Rochester 2013);Continuity, Conflict and Change. Transnational Feminist Peace Movements, 1900-1950 (work-in-progress)