ACHTUNG: Sie befinden sich auf einer Dokumentationsseite. Diese Seite wird nicht mehr gewartet. 

 

Veronika Eberharter
„Familärer Hintergrund und berufliche Mobilität zwischen Generationen – Deutschland und die USA im Vergleich“

In der Diskussion um die Chancengleichheit oder die sozialen Durchlässigkeit in einer Gesellschaft sind die Bestimmungsgrößen für die ökonomische und soziale Mobilität zwischen Generationen von entscheidender Bedeutung. Welche Einkommens- oder berufliche Position haben die Eltern und welche Faktoren sind entscheidend für die Verbesserung der ökonomischen oder sozialen Position der Kinder ? Inwieweit wird die Berufswahl von persönlichen Merkmalen und vom familiären Hintergrund geprägt? Der Vortrag geht diesen Fragen für Deutschland und die USA – zwei Länder mit unterschiedlichen ökonomischen, institutionellen und sozialen Rahmenbedingungen - empirisch nach. Die Ergebnisse zeigen geschlechtsspezifische Unterschiede in beiden Ländern, eine höhere berufliche Mobilität in den USA, einen stärkeren Einfluss des Familienhintergrundes auf die Berufswahl in Deutschland und bestätigen teilweise die Hypothese einer höheren sozialen Durchlässigkeit in den USA.