Ass.-Prof. Mag. Mag. Dr. Ulrich Leitner

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
Liebeneggstr. 8, A-6020 Innsbruck
    Zi. 02-10 (1. Stock)
   0043-512-507/40053
  ulrich.leitner@uibk.ac.at

leitner

 

Profil

 



 

Publikationen

Monografien:

  • Heimkindheiten. Geschichte der Jugendfürsorge und Heimerziehung in Tirol und Vorarlberg (gem. mit Ralser, Michaela; Bischoff, Nora; Guerrini, Flavia; Jost, Christine; Reiterer, Martina), Studien-Verlag, Bozen-Innsbruck-Wien, 2017 (940 Seiten).

Hierin als Alleinautor:

  • Die österreichische Jugendfürsorge von 1945-1990 (S. 189-293)
  • Die Erziehungsanstalt für schulpflichtige Mädchen in Kramsach-Mariatal (S. 507-570)
  • Chronologie: 100 Jahre Jugendfürsorge in Österreich (S. 347-353)

Rezensiert von:

  • Josef Scheipl, Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit (1/2019), 204-208
  • Thomas Gabriel, TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols (83/2019)

 

  • Imperium. Geschichte und Theorie eines politischen Systems, Campus, Frankfurt a.M./New York 2011 (305 Seiten).

Rezensiert von:

  • Herfried Münkler, Historische Zeitschrift 297, 3/2013, 734-735
  • Hans-Christof Kraus, Das Historisch-Politische Buch 6/2013
  • Marco Walter, Swiss Political Science Review 18/3/2012, 385–398
  • Klaus Kremb, Portal für Politikwissenschaft, online

 

Herausgeberschaften:

  • Kindheitsgeschichten/Storie d'infanzia  (gem. mit Annemarie Augschöll), innsbruck university press, Innsbruck (2021).

  • Anstaltsgeschichte (Themenschwerpunkt), in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, Bd. 84 (2020), S. 265-346.

  • Corpus Intra Muros. Eine Kulturgeschichte räumlich gebildeter Körper (Edition Kulturwissenschaft 74), Transcript, Bielefeld 2017 (564 Seiten).

  • Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene (Edition Kulturwissenschaft 109) (hg. mit Ender, Markus; Fürhapter, Ingrid; Kathan Iris; Siller, Barbara), Transcript, Bielefeld 2017 (560 Seiten).

  • Cities as Multiple Landscapes. Investigating the Sister Cities Innsbruck and New Orleans (Interdisziplinäre Stadtforschung 21, hrsg. von Martina Löw u.a.) (hg. mit Antenhofer, Christina; Bischof, Günter; Dupont, Robert), Campus, Frankfurt a.M./New York 2016 (529 Seiten).

  •  Berg & Leute. Tirol als Landschaft und Identität (Schriften zur Politischen Ästhetik 1), mit Audio CD, innsbruck university press (IUP), Innsbruck 2014 (492 Seiten).

Rezensiert von:

  • Herbert Pardatscher, Bücherrundschau 2/2014

 

Zeitschriftenaufsätze und Sammelbandbeiträge:

  • Listen, Register und Inventare. Artefakte sozialer Macht und ihr ego-dokumentlicher Wert, in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 32/ (2021) (in Druck).

  • „Warum müssen immer die Kinder für etwas büßen, was sie nicht getan haben?“ Über Transgenerationalität in der Heimgeschichte und die Bedeutung der historischen Perspektive für die Familien- und Jugendforschung, in: Berger, Fred; Bütow, Birgit; Sting, Stephan u.a. (Hg.): Jugend ‐ Lebenswelt ‐ Bildung. Perspektiven für Jugendforschung in Österreich, Barbara Budrich: Opladen 2021 (in Druck).

  • Einführung in den Themenschwerpunkt Anstaltsgeschichte, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, 84 (2020), 265-269.

  • Wiedererzählen als Erinnerungspraktik. Mehrfacherzählungen und ihre erinnerungspolitische und gedächtnispolitische Relevanz in der Aufarbeitung der Heimgeschichte, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, 84 (2020), S. 331-346.

  • „Unterstützte Erinnerung“ als Form der Wissensorganisation in der Heimgeschichte (gem. mit Michaela Ralser und Flavia Guerrini), in: Soziale Probleme 2/2019 (Schwerpunktheft: Verwaltungsdokumente. Die Materialisierung und Bearbeitung sozialer Probleme im bürokratischen Schrifthandeln), 187-203.

  • Ego-Dokumente als Quellen historischer Bildungsforschung. Zur Rekonstruktion von Bildungsbiographien ehemaliger weiblicher Heimkinder, in: BIOS - Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen (Biographie und Geschichte in der Bildungsforschung) (hg. von Ulrike Mietzner, Ruprecht Mattig und Ingrid Miethe), Heft 2/2016, 252-265 (erschienen 2018).

  • Medikalisierte Kindheitsräume – Raumentwürfe im mediko-pädagogischen Feld. Oder: Was uns ein Bidet über die Medikalisierung von Kindheit zu sagen hat, in: Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin, 16/2018, 147-161.

  • Gebaute Pädagogik – Raum und Erziehung. Die Bedeutung der Architektur für die Fürsorgeerziehung am Beispiel der Landeserziehungsanstalt am Jagdberg, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, 80/2016, 171-200.

  •  Die Anstalt als pädagogischer Sonderort. Das Vorarlberger Landeserziehungsheim am Jagdberg (gem. mit Ralser, Michaela; Reiterer, Martina), in: Österreichische Zeitschrift für Zeitgeschichte, 3/2015 [Fallstudien zur Geschichte der Heimerziehung], 179-195.

  • Vom poetischen Ort zur poetischen Euregio. Zum Status quo einer lang vergessenen Kategorie der politischen Ästhetik: die landschaftsbezogene Identität, in: filadressa. Kontexte der Südtiroler Literatur 09/2013, 42-47.

  • Von modernen Räubern und antiken Barbaren. Selbstbildung durch politische Bildung am Beispiel asymmetrischer Gegenbegriffe, in: Latein Forum. Zeitschrift für Latein-, Griechisch- und GeschichtelehrerInnen, 65/2008, 35-51.

  •  „[Sie] sollen mit Schönheit umgeben werden, daß sie mehr Sinn und Verständnis für alles bekommen und mehr Lust und Geduld zur Arbeit.“ Räumlichkeit als Mittel zur Pädagogisierung des „guten Lebens“ (gem. mit Flavia Guerrini), in: Boser, Lukas; De Vincenti, Andrea; Grube, Norbert u.a. (Hg.), Pädagogisierung des „guten Lebens“ (Schriftenreihe der Bibliothek am Guisanplatz), Bern 2019, 217-239.

  • „Man könne nicht erziehen, den man nicht habe“. Das Diktat der Anwesenheit als Konstante freiheitsentziehender Maßnahmen der Jugendfürsorge (gem. mit Michaela Ralser und Flavia Guerrini), in: Neuber, Anke; Zahradnik, Franz (Hg.): Geschlossene Institutionen – geschlossene Gemeinschaften (Soziale Probleme – soziale Kontrolle), Beltz Juventa: Weinheim 2019, 42-65.

  • Der Blick durch das Schlüsselloch. Raum-Schaffen zwischen Erinnerung und ihrer narrativen Erfassung, in: Engel, Birgit; Peskoller, Helga; Westphal, Kristin; Böhme, Katja; Kosica, Simone (Hg.): räumen – Raumwissen in Natur, Kunst, Architektur und Bildung (Räume in der Pädagogik), Beltz Juventa: Weinheim 2018, 196-213.

  • Die Anstalt als pädagogischer Sonderort. Die Materialität pädagogischer Prozesse am Beispiel der Fürsorgeerziehung in einem ländlich pluriethnischen Raum, in: Glaser, Edith; Koller, Hans-Christoph; Thole, Werner; Krumme, Salome (Hg.): Räume für Bildung – Räume der Bildung. Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Barbara Budrich: Opladen 2018, 394-405.

  • Raum als heuristische Kategorie der Historischen Bildungs- und Sozialforschung, in: Leitner, Ulrich (Hg): Corpus Intra Muros. Eine Kulturgeschichte räumlich gebildeter Körper (Edition Kulturwissenschaft), Transcript: Bielefeld 2017, 11-33.

  • Sonderorte ländlicher Kindheiten. Raumerinnerungen ehemaliger Heimkinder der Fürsorgeerziehungslandschaft Tirol und Vorarlberg, in: Ender, Markus; Fürhapter, Ingrid; Kathan, Iris; Leitner, Ulrich; Siller, Barbara (Hg.): Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene (Edition Kulturwissenschaft 109), Transcript: Bielefeld 2017, 326-347.

  • Aufgeräumt. Landschaftslektüren von Tirol bis in die Po-Ebene (gem. mit Ender, Markus; Fürhapter, Ingrid; Kathan, Iris; Leitner, Ulrich; Siller, Barbara), in: Ender, Markus; Fürhapter, Ingrid; Kathan, Iris; Leitner, Ulrich; Siller, Barbara (Hg.): Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene (Edition Kulturwissenschaft 109), Transcript: Bielefeld 2017, 10-24.

  • Wie es so ist, wenn man hinter meterhohen Mauern lebt… (gem. mit Antenhofer, Christina; Bereswill, Mechthild; Hitthaler, Stefan; Schröder, Nina), in: Ulrich Leitner (Hg.), Corpus Intra Muros. Eine Kulturgeschichte räumlich gebildeter Körper (Edition Kulturwissenschaft), Transcript: Bielefeld 2017, 477- 483.

  • *Human Bodies and the City. Art as a Medium to Explore Urban Landscapes, in: Antenhofer, Christina; Bischof, Günter; Dupont, Robert L.; Leitner, Ulrich (Hg.): Cities as Multiple Landscapes. Investigating the Sister Cities Innsbruck and New Orleans (Interdisziplinäre Stadtforschung 21). Campus: Frankfurt am Main, New York 2016, 97-104.

  • Poetic Places and Multiple Landscapes: Exploring Urban Topographies (gem. mit Antenhofer, Christina) in: Antenhofer, Christina; Bischof, Günter; Dupont, Robert L.; Leitner, Ulrich (Hg.): Cities and Landscapes. Considering New Orleans and Innsbruck as Multiple Landscapes (Interdisziplinäre Stadtforschung 21). Campus: Frankfurt am Main, New York 2016, 35-59.

  • On the Political Aesthetics of Space, in: Leitner, Ulrich; Hitthaler, Stefan; Antenhofer, Christina; Oberhofer, Andreas; Mittich, Waltraud (Hg.): Corpus Intra Muros. Catalog for the Art and Scientific Project (Schriften zur Politischen Ästhetik Vol. 2), dt./it./engl., innsbruck university press (IUP): Innsbruck 2014, 73-75.

  • Der imperiale Ordnungskomplex. Die theoretische Fiktion eines politischen Systems, in: Gehler, Michael; Rollinger, Robert (Hg.): Imperien in der Weltgeschichte 2 Vols. Harrassowitz: Wiesbaden 2014, 1415-1452.

  • Einleitung, in: Leitner, Ulrich (Hg.): Berg & Leute. Tirol als Landschaft und Identität (Schriften zur Politischen Ästhetik 1). innsbruck university press (IUP): Innsbruck 2014, 20-39.

  • Berg Tirols poetischer Ort. Ein Modell zum Raum- und Landschaftsbezug der Identität, in: Leitner, Ulrich (Hg.): Berg & Leute. Tirol als Landschaft und Identität (Schriften zur Politischen Ästhetik 1). innsbruck university press (IUP): Innsbruck 2014, 42-81.

  • Fetish of EmpireDas psychoanalytische Fetisch-Konzept als heuristische Kategorie zur Untersuchung der Idee einer imperialen Weltordnung, in: Antenhofer, Christina (Hg.): Fetisch als heuristische Kategorie. Geschichte – Rezeption – Interpretation. Transcript: Bielefeld 2011, 169-191.

  • Imperiale Macht Imperiale Gewalt. Ein Beitrag zur politologischen Imperiums-Debatte, in: Antenhofer, Christina; Oberprantacher, Andreas; Schnegg, Kordula (Hg.): Methoden und Wahrheiten: Geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung in Theorie & Praxis. innsbruck university press (IUP): Innsbruck 2011, 67-89.

  • Visuelle Politik. 9/11 und die Zweiteilung der Welt. Ein interdisziplinäres Essay zur Konstruktion politischer Realität durch virtuelle Geschichte, in: Annemarie Profanter (Hg.), Kulturen im Dialog/Culture in Dialogo/Cultures in Dialogue (Interkultureller Dialog 1). Peter Lang: Frankfurt/Main, Berlin, Bern et al. 2010, 93-114.

Reihenherausgeberschaft:

Herausgeberschaft: Kunstkataloge

  • Corpus Intra Muros. Catalog for the Art and Scientific Project (Schriften zur Politischen Ästhetik 2), dt./it./engl. (hg. mit Hitthaler, Stefan; Antenhofer, Christina; Oberhofer, Andreas; Mittich, Waltraud), innsbruck university press (IUP), Innsbruck 2014 (102 Seiten).

  • Heidi Leitner – Sacral Works 1990-2010. Catalogue for the Anniversary Exhibition, dt./it./engl., Athesia, Bozen 2011 (108 Seiten).

Forschungsberichte:

  • Das System der Fürsorgeerziehung. Zur Genese, Transformation und Praxis der Jugendfürsorge und der Landeserziehungsheime in Tirol und Vorarlberg. Innsbruck 2015 (gem. mit Ralser, Michaela; Guerrini, Flavia; Reiterer, Martina; Bischoff, Nora; Jost, Christine), https://www.uibk.ac.at/iezw/heimgeschichteforschung/dokumente/das-system-der-fuersorgeerzie
    pdf. (749 Seiten)

  • „Ich hasse diesen elenden Zwang.“ Das Landeserziehungsheim für Mädchen und junge Frauen St. Martin in Schwaz, Innsbruck, 2015 (gem. mit Ralser, Michaela; Guerrini, Flavia; Reiterer, Martina; Bischoff, Nora; Jost, Christine) https://www.uibk.ac.at/iezwhemgeschichteforschung/dokumente/das-landeserziehungsheim-fuer-maedchen-und-junge-frauen-st.-martin-in-schwaz_web.pdf .  (228 Seiten)

  • Studie zum Fürsorgeerziehungssystem der Länder Tirol und Vorarlberg in der Zweiten Republik. Zwischenbericht, Innsbruck (April 2014), (gem. mit Ralser, Michaela; Bischoff, Nora; Guerrini, Flavia; Jost, Christine; Reiterer, Martina), http://www.uibk.ac.at/iezw/heimgeschichteforschung/ . (26 Seiten)

  • Das Landeserziehungsheim für Mädchen St. Martin in Schwaz der Zweiten Republik. Als pars pro toto der frühen geschlechtsgebundenen Fürsorgeerziehung einschließlich der in ihrem Rahmen begründeten und aufzuklärenden Erwerbsarbeits- und Ausbildungsverhältnisse. Zwischenbericht,
    Innsbruck (April 2014) (gem. mit Ralser, Michaela; Bischoff, Nora; Guerrini, Flavia; Jost, Christine; Reiterer, Martina), http://www.uibk.ac.at/iezw/heimgeschichteforschung/. (23 Seiten)

Rezensionen:

  • Béatrice Ziegler/Gisela Hauss/Martin Lengwiler (Hg.): Zwischen Erinnerung und Aufarbeitung. Fürsorgerische Zwangsmassnahmen an Minderjährigen in der Schweiz im 20. Jahrhundert. Chronos: Zürich 2018, in: Schweizerische Zeitschrift für Soziale Arbeit, 2019 104-109. Online unter: https://szsa.ch/ojs/index.php/szsa-rsts/article/view/239

  • Heimgeschichte erklärend verstehen. Rezension zu: Gisela Hauss/Thomas Gabriel/Martin Lengwiler (Hg.): Fremdplatziert. Heimerziehung in der Schweiz, 1940-1990. Chronos: Zürich 2018, in: Sozial. Magazin der ZHAW Soziale Arbeit 11/2019, 7.

  • Hanna Goldmann, Die bedeckte Halsgrube. Erinnerungen aus den Jugendjahren einer Südtirolerin, hg. von Brigitte Mazohl (Erfahren – Erinnern – Bewahren. Schriftenreihe des Zentrums für Erinnerungskultur und Geschichtsforschung 9), Universitätsverlag Wagner 2021, in: Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, Bd. 84 (2021).

  • Annemarie Augschöll-Blasbichler, Hans Karl Peterlini, Die Schule in der Stube. Schul- und Bildungspolitik am Beispiel der aufgelassenen Kleinschulen in Südtirol, Verlag A. Weger, Brixen 2019 (erschienen 2021), in: Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols, Bd. 84 (2021).

  • Josef Feichtinger: Flucht zurück. Eine Auswandererkindheit, Bozen Edition Raetia, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 83/2019.

  • Michael Kasper/Martin Korenjak/Robert Rollinger/Andreas Rudigier (Hg.): Entdeckungen der Landschaft. Raum und Kultur in Geschichte und Gegenwart. Böhlau Wien, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 83/2019.

  • Martin Kolozs: Zur höheren Ehre. Die Tiroler Priesterdichter. Universitätsverlag Wagner: Innsbruck, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 83/2019.

  • Horst Schreiber: Restitution von Würde. Kindheit und Gewalt in Heimen der Stadt Innsbruck (Veröffentlichungen des Innsbrucker Stadtarchivs, Neue Folge 57). Studienverlag: Innsbruck, gebunden mit Schutzumschlag, mit einem Beitrag von Ulrike Paul, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 81/2017, 305-307.

  • Oliver Seifert, Leben und Sterben in der Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol 1942 bis 1945. Zur Geschichte einer psychiatrischen Anstalt im Nationalsozialismus (Veröffentlichungen der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945 4/I). Universitätsverlag Wagner: Innsbruck 2016, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 81/2017, 296-299.

  • Melanie Hollaus, Heidi Schleich (Hg.) Bocksiedlung. Ein Stück Innsbruck (Veröffentlichungen des Innsbrucker Stadtarchivs, Neue Folge 58). Studienverlag: Innsbruck, mit zahlreichen Abbildungen und einem vierfarbigen Fotoessay, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 81/2017, 303-305.

  • Stefan Lechner, Andrea Sommerauer, Friedrich Stepanek, Beiträge zur Geschichte der Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol im Nationalsozialismus und zu ihrer Rezeption nach 1945. Krankenhauspersonal. Umgesiedelte SüdtirolerInnen in der Haller Anstalt. Umgang mit der NS-Euthanasie seit 1945. Universitätsverlag Wagner: Innsbruck, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 80/2016, 247-250.

  • Wilfried F. Noisternig, Wie viel Erde braucht der Mensch? Lebensspuren eines Bergbauern. Ein fotografisches Portrait. Mit der gleichnamigen Erzählung von Leo Tolstoi. Tyrolia-Verlag: Innsbruck-Wien 2016, in: TH. Zeitschrift für Regional- und Kulturgeschichte Nord-, Ost- und Südtirols 80/2016, 265-266.

  • Jörg W. Busch: Vom Amtswalten zum Königsdienst. Beobachtungen zur „Staatssprache“ des Frühmittelalters am Beispiel des Wortes administratio, Monumenta Germaniae Historica (Studien und Texte, Bd. 42). Hahnsche Buchgemeinschaft: Hannover 2007, 156 S., in: Elena Taddei, Robert Rebitsch (Hg.), Migration und Reisen: Mobilität in der Neuzeit, Innsbrucker Historische Studien, 28/2012, 368-369.

Kleine Beiträge:

  • The Interplay of Topography and Education: Why Space Matters in the Analysis of Residential Care, in: International Standing Conference for the History of Education 38 (ed.): Education and Body (Abstract Book). Chicago 2016, 102-103.

  • Berg – Das Bild hinter dem Mythos, in: Zeitschrift für Kultur und Entwicklung im Alpenraum (Mythos Berg), Nr. 143/2015, 27-28.

  • Editorial (gem. mit Stefan Hitthaler), in: Corpus Intra Muros. Catalogue for the Art and Scientific Project (Schriften zur Politischen Ästhetik, 2). innsbruck university press (IUP): Innsbruck 2014, 9/37/71.

  • Geleitwort (gem. mit Antenhofer, Christina; Oberprantacher, Andreas; Schnegg, Kordula), in: Leitner, Ulrich (Hg.): Berg & Leute. Tirol als Landschaft und Identität (Schriften zur Politischen Ästhetik 1). innsbruck university press (IUP): Innsbruck 2014, 14-17.

  • Checkliste PhD - Punkte, die bei der Erstellung eines Exposés zu überlegen sind, Didaktische Empfehlung für das Doktoratsstudium Erziehungswissenschaften (autorisiert durch die Mitglieder der PhD-Sitzung vom 11.06.2012), abrufbar unter: https://www.uibk.ac.at/fakultaeten/bildungswissenschaften/studium/studienangebot/phd/ .

  • Tagungsbericht: Die komplexe Welt der Kulturkontakte. „Kontaktzone“ und „Rezeptivität“ als Mittel für ihre Beschreibung und Analyse. Internationales Kolloquium aus Anlass des 60. Geburtstages von Univ.-Prof. Mag. Dr. Christoph Ulf“, Tagungsbericht: gem. mit Irene Huber, Gundula Schwinghammer, Martin Mauersberg, in: H-Soz-u-Kult, 24.03.2009, online unter: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2570.

Medienbeiträge:

  • Podcast auf Ö1 in der Reihe Moment-Notizen „Dinge des Lebens – das Bidet“ vom 25.2.2021.

  • Radiointerview zum Symposium Cities and Landscapes und dem Kunstprojekt REAGENT, gem. mit Christina Antenhofer/Innsbruck, in: Campusradio auf Welle 1 (23.06.2015).

  • Pressekonferenz: Präsentation der Ergebnisse der Studien zur Fürsorgeerziehung und Heimgeschichte, gem. mit. Michaela Ralser, Nora Bischoff, Flavia Guerrini, Christine Jost, Martina Reiterer, Amt der Tiroler Landesregierung – Landhaus, Innsbruck, (06.07.2015).

  • Vermauerte Räume, in: Pustertaler Zeitung (7.08.2014).

  • Radiodiskussion zum Wissenschafts- und Kunstprojekt Corpus Intra Muros, in: Mittagsmagazin des Radiosenders RAI-Südtirol (ehemals Rai Sender Bozen) gem. mit Christina Antenhofer/Innsbruck; Mechthild Bereswill/Kassel, Stefan Hitthaler/Bruneck und Nina Schröder/Rai-Südtirol (26.07.2014).
Nach oben scrollen