Univ.-Prof.in Dr.in Lisa Pfahl

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
Liebeneggstr. 8, A-6020 Innsbruck
    Zi. 01-06 (1. Stock)
   0043-512-507/40049
  lisa.pfahl@uibk.ac.at

Pfahl


 Profil

 




Mitgliedschaften

  • Förderverein bidok Österreich
  • Netzwerk Artikel 3
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE)
    •  Interkulturelle und Vergleichende Pädagogik
    •  Frauen- und Geschlechterforschung
    • Organisationspädagogik
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
    •  Bildung und Erziehung
    • Jugendsoziologie
    •  Frauen- und Geschlechterforschung
    •  Biographieforschung
    • AG Subjektivierungsforschung
  • European Sociological Association (ESA)
  • European Educational Research Association (EERA)

Beiratstätigkeiten:

École des Hautes Études en Santé Publique (EHESP), Rennes, Frankreich (2012 – 2018)

Beratung des Programmes und wissenschaftlichen Forschungsprojektes „Emploi des personnes handicapées dans la fonction publique/Employment of people with disabilities in the public sector“ unter Leitung von Dr. Marie-Renée Guével.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, wissenschaftliches Forschungsprojekt „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Deutschland“ (2013 – 2018)

Mitglied des Projektbeirats zur Evaluation der Leistungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben; durchgeführt vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg in Kooperation mit der Universität Erlangen-Nürnberg.

Leverhulme Trust, Network „Combating Disabled Youth Worklessness“ (2013 – 2015)

Internationales Netzwerk zum wissenschaftlichen Austausch zu den Ursachen und Folgen von Erwerbslosigkeit von Jugendlichen mit Behinderungen in den USA und Europa. Organisation von Länderseminaren in USA, Großbritannien, Niederlanden und Deutschland unter Leitung von Prof. Alan Roulstone, University of Leeds und Prof. Claire Bambra, Durham University.

Bundesministerium für Zusammenarbeit (BMZ) und Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ), wissenschaftliches Forschungsprojekt „Inklusion von Menschen mit Behinderungen in sozialen Sicherungssystemen in Peru und Tansania“ (2013 – 2014) durchgeführt von der London School for Hygiene & Tropical Medicine und der LMU München; Beratung des Projekts und der Tagungsorganisation.

 

Gutachtertätigkeiten:

  • ALTER European Journal of Disability Research
  • Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung
  • Bundesgesundheitsblatt des Robert-Koch-Instituts
  • Bundesministerium für Bildung (BMB), Österreich
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Deutschland
  • Deutscher Bundestag, Ausschuss Arbeit und Soziales
  • Sachverständige Anhörung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen (11/2014).
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Deutsche Rentenversicherung, Forschungsnetzwerk Alter (FNA)
  • Institut für Höhere Studien, Wien / Institute for Advanced Studies, Vienna
  • Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZfS)
  • Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften (SBWZ)
  • Social Inclusion (Online Journal)
  • Swedish Research Council for Health & Social Welfare (FORTE)
  • Zeitschrift Disability Studies Quarterly
  • Zeitschrift Forum Qualitative Sozialforschung (FQS)
  • Zeitschrift für Diskursforschung (ZfD)
  • Zeitschrift GENDER
  • Zeitschrift Scientific Report (Springer Nature)
  • Zeitschrift Societies

 

Nach oben scrollen