Willkommen im
Zentrum für Interamerikanische Studien

 

In einer unter den Vorzeichen der Globalisierung immer stärker vernetzten Welt erhalten im Interesse des interkulturellen Dialogs die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Strukturen und Tendenzen in den Regionen und der entsprechende Wissenstransfer in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik eine neue Bedeutung. Dabei nimmt der Kontinent Amerika mit seinen ganz unterschiedlichen Regionen eine strategische Position ein.

Mit seiner gesamtamerikanischen Ausrichtung widmet sich das Zentrum für Interamerikanische Studien dem Aufbau und der Entwicklung interdisziplinärer und komparatistischer Fragestellungen zu den Amerikas. Es sollen die historischen, sozialen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Verbindungen, Parallelen und Gegensätze zwischen den einzelnen Regionen in ihrer Komplexität erforscht, in die Lehre eingebracht und das Verständnis für Amerika als ein „Konglomerat“ unterschiedlicher Nationen und Kulturen durch wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen gefördert werden.