Veranstaltungen

Aktuelles & Termine


Vortragsreihe: Die Amerikas und das Anthropozän

Sommersemester 2021

 

Im Sommersemester 2021 widmete sich das Zentrum für Interamerikanische Studien der Debatte um das Anthropozän, die in den Amerikas aufgrund der geopolitischen und historischen Charakteristika der diversen Regionen von besonderer Relevanz ist.

Die Vortragsreihe Die Amerikas und das Anthropozän legt verschiedene Facetten menschlicher Einflussnahme auf die Ökosysteme des Kontinents offen und beleuchtet dabei die rund um das „neue Zeitalter“ geschaffene Epistemologie aus unterschiedlichen Perspektiven.

Alle Veranstaltungen fanden online statt und stehen zum Nachhören im Rückblick und auf YouTube bereit. 

 

poster_die-amerikas-und-das-anthropozaen 

    


Vortragsreihe: La nueva marea feminista. Kunst, Kultur und Aktivismus in Lateinamerika

Sommersemester 2021

 

Der Feminismus hat in den letzten Jahren in unterschiedlichen Formen und Medien einen zentralen Platz in der öffentlichen Debatte erlangt. In Lateinamerika ist die feministische Agenda vor dem Hintergrund aktueller sozialer Proteste relevanter denn je. Diese Vortragsreihe bringt prominente Stimmen aus verschiedenen Regionen Lateinamerikas zusammen, um die Vielfalt der feministischen Bewegung von Mexiko bis Chile zu zeigen und somit die Brücken, die der Genderdiskurs zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten, zwischen akademischem Diskurs und sozialem Aktivismus, zwischen Kunst und der Verteidigung von Rechten geschlagen hat, sichtbar zu machen.

Alle Veranstaltungen fanden online statt und stehen zum Nachhören im Rückblick und auf YouTube bereit. 

 

 poster-marea-feminista


La nueva marea feminista: arte, cultura y activismo en América Latina

A través de diferentes lenguajes y medios, el feminismo ha adquirido en esta última década un lugar central del debate público. Este ciclo de charlas reúne una amplitud de voces de diversos puntos de América Latina que busca visibilizar los diferentes frentes abiertos del movimiento feminista en la región y los puentes que el discurso de género viene trazando entre lo público y lo privado, entre el discurso académico y el activismo social, entre el arte y la defensa de los derechos. 

 

 


Eine Vortragsreihe des Instituts für Romanistik in Kooperation mit der Studienvertretung Romanistik, dem Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung und dem Zentrum für Interamerikanische Studien.


 

Vergangene Veranstaltungen: Rückblick 2021
Nach oben scrollen