Preise

Dies Academicus

Jedes Jahr werden im Rahmen des Dies Academicus (ehemals Großer Ehrungstag) der Universität Innsbruck Persönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft ausgezeichnet, darunter auch zahlreiche Persönlichkeiten aus Südtirol. Alle haben sich wertvolle Verdienste um die (Landes-) Universität Innsbruck erworben und durch wissenschaftliche Spitzenleistungen überzeugt. Seit einigen Jahren werden auch junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher für ihre hervorragenden Leistungen geehrt.

Wissenschaftspreis und Forschungspreise der Stiftung Südtiroler Sparkasse Bozen

Seit 2008 verleiht die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse den „Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse“ als Würdigung für das wissenschaftliche Gesamtwerk an eine/n Wissenschaftler/in der Universität Innsbruck.

Wissenschaftspreis der Stiftung Südtiroler Sparkasse 2022: hier

Mit dem „Forschungspreis der Stiftung Südtiroler Sparkasse an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck“ werden habilitierte WissenschaftlerInnen für hervorragende wissenschaftliche Forschungsleistungen an der Universität Innsbruck im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse ausgezeichnet.  

Euregio-JungforscherInnenpreis 2022:

2022 werden bereits zum elften Mal Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino eingeladen, ihre Forschungsarbeiten einzureichen. 

Anlässlich der diesjährigen Tiroltage in Alpbach, die sich dem Thema "Gesundheit und Regionalität in der Euregio" widmen, können Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher unter 35 (Stichtag: 19.08.1987) ihre Arbeiten einreichen, vorstellen und sich mit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und politischen Verantwortungsträgerinnen und Verantwortungsträgern austauschen. 

Die JungforscherInnen sollen dabei stets einen Konnex zur Euregio herstellen und einen besonderen Fokus auf die Life Sciences legen.

Angesprochen sind JungforscherInnen sämtlicher wissenschaftlicher Disziplinen. Die Themenvielfalt kann von der gesunden Lebensweise, Bewegung, Ernährung, bis hin zur Erholung und mentalen sowie physischen Gesundheit, sowie dem medizinischen Bereich und der Nachsorge reichen.

Preise:

  1. Platz: 5.000 Euro;
  2. Platz: 2.500 Euro;
  3. Platz: 1.000 Euro;
  4. 4.-6.Platz: Je ein Anerkennungspreis.

 Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link

Regionale Innovationsstrategie

Die regionale Innovationsstrategie, die 2021 in breitem Beteiligungsprozess erarbeitet wurde, ist einer der Schwerpunkte in dem von der Landesregierung genehmigten Forschungs- und Innovationsprogramm.

Die regionale Innovationsstrategie RIS3, die internationale Vernetzung zur Stärkung des Forschungsstandorts Südtirol, die Innovationsförderung, die Ergebnispräsentation der Maßnahme "Capacity Building" und die Forschungspreise: Das sind einige Kernpunkte im Landesprogramm für Forschung und Innovation, das die Landesabteilung Innovation, Forschung, Universität und Museen ausgearbeitet hat. Nach der Vorstellung im Rat für Wissenschaft, Forschung und Innovation Mitte März hat die Landesregierung das Planungsdokument 2022 heute (29. März) genehmigt und damit die Prioritäten und strategischen Ziele des Landes im Bereich Forschung und Innovation festgelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Euregio-Innovationspreis

Unternehmen und Forschende können ihre innovativen Produkte, Technologien und Dienstleistungen im Bereich  von Gesundheit und Biowissenschaften bis zum 31. Mai 2022 einreichen. Die Einreichung ist in den drei Kategorien Biotechnologie und Pharma, Lebensmitteltechnologie und gesunde Ernährung sowie Digital Health und Medizintechnik möglich. Teilnehmende sollten entweder aus der Europaregion stammen oder in einem Unternehmen, einer Universität, einer Hochschule oder einer Forschungseinrichtung der Euregio tätig sein. Die ersten drei Preise beinhalten ein gemeinsames Coaching der Standortagenturen im Wert von 5000 Euro pro Gewinner, zusätzlich wird ein Betrag von 5000 bis 1000 Euro als Preisgeld ausbezahlt. 

Die Finalisten werden eingeladen, am 20. und 21. August bei den Tiroltagen des Europäischen Forums Alpbach ihre Einreichungen der hochkarätigen Jury unter dem Vorsitz von Josef Margreiter, Geschäftsführer der Lebensraum Tirol Holding GmbH, vorzustellen. Die Preisverleihung findet am 21. August statt.

Informationen: www.euregio.info/innovation

 

Südtiroler Forschungspreise

Schließlich werden 2022 die Südtiroler Forschungspreise "Research Award Südtirol" und der "Women in Science Award“ vergeben. Bewerbungen können noch bis zum 31. Juli eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Doktoratsstipendium der "Dr. Silvius Magnago Stiftung"

An der Universität Innsbruck wird ein Doktoratsstipendium der „Dr. Silvius Magnago Stiftung“ ausgeschrieben, das aus den Erträgnissen des Stiftungsvermögens vergeben wird.

Dem Andenken Dr. Magnagos entsprechend werden Dissertantinnen und Dissertanten aus den Bereichen

  • Politikwissenschaft
  • Geschichtswissenschaft
  • Rechtswissenschaft

die eine ausgezeichnete Studienleistung vorweisen können, zur Bewerbung aufgefordert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Silvius Magnago Preis 2022

Matthias Haller erhält den ersten Silvius-Magnago-Preis

Der erste Silvius-Magnago-Preis geht an Matthias Haller aus Sterzing. Der Jurist wurde für seine Forschungsarbeit über die Entwicklung der Südtiroler Autonomie ausgezeichnet.

  

Foto: Colourbox.de

Nach oben scrollen