Über uns

Über uns

Das Büro für Südtirolagenden der Universität Innsbruck wurde 2005 als eigene Anlaufstelle für Fragen rund um das Studium für Südtirolerinnen und Südtiroler gegründet. Frau HRin i.R. Mag. Rosa Maria Reinalter-Treffer baute das Büro auf und trug als Mitglied der Gemischten Expertenkommission gemäß Artikel 10 des Übereinkommens zwischen der Republik Österreich und der Italienischen Republik über die Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern bis Ende 2019 maßgeblich zur Anerkennung österreichischer Studientitel in Italien bei. Damit legte sie den Grundstein für eine fundierte und erfolgreiche Beratungsstruktur. Im Laufe der Jahre ist es gelungen, ein großartiges Netz an Sponsoren und Partnern aus Wirtschaft und Politik zu knüpfen und die Beratungsstelle erfolgreich zu etablieren.

In der Außenstelle der Studieninformation Südtirol übernahm Mag. Elisabeth Rottensteiner 2008 die Beratungen zu den Südtirol-spezifischen Fragen für Studierende der Universität Innsbruck. Gleichzeitig baute sie die MaturantInnen-Beratung an Südtiroler Oberschulen aus.

Seit 2019 unterstützt und ergänzt Frau Andrea Maddaluno, BSc das Büro für Südtirolagenden im Bereich der Studientitelanerkennung und als Mitglied der Gemischten Expertenkommission sowie im Landesbeirat für das Recht auf Hochschulförderung der Südtiroler Landesregierung.

Struktur

Die Studieninformation Südtirol hat ihren Sitz in Bozen und ist Teil der Abteilung Bildungsförderung der Südtiroler Landesverwaltung. 

  

Die Studieninformation Südtirol hat Informationsstellen in den österreichischen Städten Innsbruck, Salzburg Graz und Wien. 

  

Die zuständige Informationsstelle in Innsbruck ist das Büro für Südtirolagenden der Universität Innsbruck. 

Aufgaben
  • Informationsveranstaltungen am Beginn des jeweiligen Studienjahres
  • Organisation von Lehrveranstaltungen, die für die Anerkennung der Studientitel in Italien, für den Erwerb der Berufsbefähigung in Südtirol und Italien (z. B. Lehrtätigkeit, Ablegung von Ergänzungs- und Staatsprüfungen etc.) sowie für die Berufstätigkeit besonders relevant sind
  • Regelmäßige persönliche Beratungen zu Informationen über das Südtirol-spezifische Lehrangebot an allen Fakultäten
  • Beratung bei der Anerkennung von österreichischen Studientiteln in Italien und vice versa
  • Beratungen über den Erwerb der Berufsbefähigung in Südtirol und Italien (z. B. Lehrtätigkeit, Ablegung von Ergänzungs- und Staatsprüfungen etc.)
  • Beratungen beim Übertritt von alten Studienplänen auf neue Curricula
  • Individuelle Beratungen bei besonderen Studienproblemen
  • Beratung über EU-Richtlinien für die Berufsanerkennung
  • Mitglied der Gemischten Expertenkommission zwischen der Republik Österreich und der Italienischen Republik über die Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern
  • Mitglied im Landesbeirat für das Recht auf Hochschulbildung

 

Mit freundlicher Unterstützung der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol: Abteilung Bildungsförderung und der Stiftung Südtiroler Sparkasse

Logo Autonome Provinz Bozen

Logo Stiftung Südtiroler Sparkasse


Foto: Colourbox.de/Veresovich

Nach oben scrollen