Ludovicus

Tragödie; Herbstspiel 1754

Inhaltsüberblick

Als Kaiser Ludwig der Fromme seinen Sohn aus zweiter Ehe Karl zum König krönt, verschwören sich seine Söhne Pippin und Lothar aus erster Ehe gegen ihn, weil sie sich um einen Teil ihres Erbes geprellt sehen. Dabei werden sie zusätzlich von den zwielichtigen Hofleuten Hugo und Matfried angestachelt und unterstützt. Bei einem Feldzug gegen Britannien entpuppt sich zunächst Pippin als Verräter und wird in Haft genommen, doch in einer Nacht-und-Nebel-Aktion von Lothar, Hugo und Matfried befreit. Die Verschwörer nehmen nun ihrerseits Kaiser Ludwig und Karl gefangen und zwingen sie zur Abdankung. Nur durch das Eingreifen des einzig verbliebenen treuen Sohnes Ludwig und eine vom Volk angezettelte Revolte kann Ludwig der Fromme die Kaiserwürde schließlich zurückerhalten. Am Ende steht allgemeine Versöhnung. – Die Themen Erbteilung, Bruderzwist und problematische Vater-Sohn-Beziehung, die im Zentrum der historischen Episode stehen, werden in den Zwischenspielen in typologischer Interpretation auf drei verschiedenen Ebenen wieder aufgenommen: griechisch-römische olympische Götterwelt (Saturnus und seine Söhne), griechisch-römische niedere Götterwelt (Aeolus und seine Söhne), und alttestamentarische Geschichte (David und Absalon).

Figuren

Ludwig der Fromme, römisch-deutscher Kaiser, Vater von Ludwig, Lothar, Pippin und Karl

Ludwig, König von Bayern, Sohn von Ludwig d. Frommen aus erster Ehe

Lothar, König von Italien, Sohn von Ludwig d. Frommen aus erster Ehe

Pippin, König von Aquitanien, Sohn von Ludwigs d. Frommen aus erster Ehe

Karl, König v. Rätien u. Alemannien, Sohn von Ludwig d. Frommen aus zweiter Ehe

Hugo, Herzog von Burgund, Schwager von König Lothar

Egbert, König von Britannien

Herzog des Ludwig

Bernardus, Graf von Septimanien

Matfridus, Graf von Orléans

Ebbo, Erzbischof von Reims

Herzöge und Soldaten

 

Figuren der poetischen Zwischenspiele:

Jupiter                                                            Pluto

Picus                                                               Fortuna

Faunus                                                            Discordia

Saturnus                                                         Neptunus

 

Figuren der musikalischen Zwischenspiele:

König David                                                     Absalon, Sohn König Davids

Sadoc, Hohepriester                                      Salomon, Sohn König Davids

Achitophel, Berater König Davids                Adonias, Sohn König Davids

 

Figuren des musikalischen Prologs (nur in der Perioche überliefert):

Boreas                                                             Auster

Nereus                                                            Zephyrus

Aeolus                                                             Eurus

Sprache

Latein, (dialektal gefärbtes) Deutsch in den poetischen Zwischenspielen

Umfang

5 Akte, 46 Seiten (Handschrift) (+ 2 Seiten musikalischer Prolog nur in der Perioche)