Installationen

Museum Goldenes Dachl: Was bleibt?

Haptisch-digitale Installation zum Ambraser Heldenbuch im Museum Goldenes Dachl.

Mit diesem Ausstellungsobjekt werden Einblicke in die Inhalte und in die Entstehungsgeschichte des Ambraser Heldenbuchs gewährt. Dazu wurden ausgewählte Seiten des Ambraser Heldenbuchs reproduziert, während Zusatzinformationen mittels digitaler Technologien eingeblendet werden.

Foto: Vanessa Rachlé / Tiroler Tageszeitung


Hofburg Innsbruck: Maximilian I. – Aufbruch in die Neuzeit

Die digitale Installation zum Ambraser Heldenbuch in der Innsbrucker Hofburg gewährt Einblicke in die Inhalte und die Entstehungsgeschichte des Ambraser Heldenbuchs. Über einen Touchscreen können Inhalte rund um das Ambraser Heldenbuch ausgewählt und eingeblendet werden. Zudem steht ein Quiz zur Verfügung, das Fragen zum Buchschmuck des Ambraser Heldenbuchs stellt sowie die Schrift des Kodex spielerisch näherbringt.


Schloss Ambras Innsbruck: Zu Lob und ewiger Gedachtnus

Schülerinnen und Schüler der HTL Bau und Design Innsbruck haben mehrere Exponate rund um Kaiser Maximilian I. und sein Vermächtnis erstellt, welche im Rahmen einer Sonderaustellung auf Schloss Ambras Innsbruck unter anderem ausgestellt werden.

Nach oben scrollen