Interreg V-A Italien Österreich Projekt "ITAT2036 - DOLOMIA. Der Weg des Dolomia: die Reise des Gesteins in den Dolomiten"

 Logo Interreg               Logo Dolomia

 

Laufzeit des Projektes: 

30.01.2018-30.06.2020

Projektpartner:

Istituto Istruzione Superiore “Follador – de Rossi” Agordo (Region Belluno)

Circolo Cultura e Stampa Bellunonese

 

Kurzbeschreibung des Projektes:

Das Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020 - Dolomia ist eng mit der italienischen Provinz Belluno (UNESCO Weltkulturerbe seit 2009) verbunden und widmet sich dem wohl stärksten Verbindungselement zwischen den beiden Regionen: dem Alpenraum.

Das Hauptaugenmerk dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit liegt dabei auf der Evaluierung des Gesteins Dolomit und seiner Abbaustätten sowie seiner Verwendung als Werkstoff im Belluno respektive in Tirol und Osttirol. Ergänzend soll für die Region Tirol und Osttirol auch die Rolle des Dolomits als Ausgangsmaterial für Bindemittel (Stuck, Putze für Wandmalereien) und somit Beispiele für die Verwendung als dekoratives Baumaterial an historischen Bauwerken untersucht werden. Fortführend wird auch eine Aufarbeitung etwaiger Schadensproblematiken wie beispielsweise Salzbelastungen (u.a. Magnesiumsulfat-Hydrat-Salze) angestrebt. Die so erarbeiteten Daten können einen Beitrag zur Entwicklung exemplarischer Restaurierungskonzepte für die Problematik der Sulfat-Belastung von Dolomit-basierten Baumaterialien leisten.

Aufbauend auf den zu erarbeitenden Erkenntnissen über seine bisherige und zukünftige Verwendung soll dieses Projekt langfristig zum Erhalt des kulturellen Erbes im Alpenraum beitragen.

 

Aktuelles:
Projekttreffen am 09.11.2018 an der Universität Innsbruck

         


Nach oben scrollen