Mag. Kathrin Johanna Wankmiller

Institut für Klassische Philologie und Neulateinische Studien
Zimmer: 04S-28
Langer Weg 11
A-6020 Innsbruck
Austria
Tel. +43/512/507-37614
e-mail: Kathrin.Wankmiller@uibk.ac.at

 

Persönliche Daten

  • 2014 Matura am BG/BRG Reutte
  • 2014-2020 Lehramtsstudium der Fächer Latein, Geschichte, Sozialkunde und politische Bildung und Griechisch
  • 2017-2018 zweisemestriges Kurzzeitstudium für Latein und Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
  • 2015-2017: Studentische Mitarbeiterin für Verwaltung und Forschung bei Univ.-Prof. Mag. Mag. Dr. Martin Wagendorfer, M.A.S am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften der Universität Innsbruck
  • Sommersemester 2017: Mitarbeiterin bei einem Digitalisierungsprojekt mittelalterlicher Musikhandschriften mit dem Computerprogramm TRANSKRIBUS unter der Leitung von Mag. Dr. Günter Mühlberger am Forschungszentrum Digital Humanities der Universität Innsbruck
  • Sommersemester 2020: Studentische Mitarbeiterin in Forschung und Verwaltung am Institut für Sprachen und Literaturen, Bereich Gräzistik/Latinistik bei A. Univ.-Prof. Mag. Dr. Gabriela Kompatscher-Gufler im Bereich Human Animal Studies
  • seit 2020 Doktoratsstudium Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Innsbruck
  • seit 2020 Dissertationsstelle am Institut für Klassische Philologie und Neulateinische Studien

nach oben

Forschungsschwerpunkte

  • Griechische und lateinische Literatur (insbesondere Lyrik und Historiographie der Antike und des Mittelalters)
  • Texttransformation (Genese, Überlieferung und Rezeption griechischer und lateinischer Texte)
  • Hilfswissenschaften (Paläographie, Epigraphik, Editionswissenschaften, Digital Humanities)

nach oben

Vorträge

  • Modelling contemporary history on ancient hypotexts: Otto of Freising’s “Chronica sive Historia de duabus civitatibus”, the “Anonymous Imperial Chronicle”, and the Classics (05.07.2018, 25th International Medieval Congress, Leeds 2018)
  • It’s all Greek to me! Die dialektalen Mischsprachen des Boioters und des Megarers in Aristophanes’ Acharnern (18./19.01.2019, 40. Metageitnia, Lausanne)
  • Goldenes Zeitalter oder Endzeitstimmung? Antike Modelle für die Darstellung der Zeitgeschichte bei Otto von Freising und in der Anonymen Kaiserchronik (01./02.02. 2019, AKMe-Tagung, Innsbruck)
  • It’s all Greek to me! Eine kleine Belustigung über Aristophanes, die griechische Komödie und dialektale Verwirrungen (24.10.2019, PRO SCIENTIA Treffen, Innsbruck)
  • …διαιρεῖται δὲ αὐτῷ τὸ σπούδασμα εἰς τμήματα ἕξ. Zum Aufbau von Hesychios’ Geschichtswerk (17.-18. Januar 2020, 41. Metageitnia, Freiburg im Bresigau)
  • Poetic mixture: On an anthology of Paulus Diaconus’ poems (10. Juli 2020, International Medieval Congress, Leeds 2020); Online-Ersatz für die vorgesehene Tagung aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2

nach oben

Lehre

  • Übersetzungsübung Latein: Seneca, Dialogi (Wintersemester 2020/21)

nach oben

Nach oben scrollen