Forschung am Institut für Systematische Theologie



Das Institut für Systematische Theologie koordiniert das übergreifende Forschungszentrum "Religion-Gewalt-Kommunikation-Weltordnung" (RGKW) und verfolgt das Teilprogramm "Dramatische Theologie". Das Forschungszentrum RGKW ist auch maßgeblich beteiligt am interfakultären Forschungsschwerpunkt "Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte" (vormals "Weltordnung-Religion-Gewalt", 2004-2010). Roman Siebenrock ist stellvertretender Leiter und Sprecher des FSP-Beirates. Von 2007 bis 2013 trugen Mitarbeiter des Institutes für Systematische Theologie auch die Hauptverantwortung für den Cluster "Anthropologie und Gewalt". Weiters gibt das Institut die Reihe "Beiträge zur mimetischen Theorie" heraus. Dem Institut für Systematische Theologie war bis Januar 2008 auch das Rahner Archiv zugeordnet. Zu den Einzelprojekten am Institut siehe die Seiten zur Forschung auf den Homepages der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen.

FWF-Projekte

 


>> Profiltext des Instituts für Systematische Theologie

Nach oben scrollen