Schnittstelle Kultur.

Kulturelles Erbe – Kunst – Wissenschaft – Öffentlichkeit

 logo

 

Im Mittelpunkt des fakultären Forschungsschwerpunkt „Schnittstelle Kultur“ stehen die vielfältigen Interdependenzen von Wissensproduktion und –vermittlung. Er verbindet fächerübergreifend kulturtheoretische mit kulturpraktischen Absichten, indem er sowohl auf das Verstehen und Erklären von historischen und gegenwärtigen Kulturphänomenen und –praxen in einem weiten Sinn, als auch auf die Aufbereitung und Vermittlung von Forschungsergebnissen an eine breite Öffentlichkeit abzielt.

Dabei geht es zum Einen um die für unsere Fakultät charakteristische Übertragungsleistung an der Schnittselle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit durch die Konzeption und Durchführung von Ausstellungen, die Planung, Errichtung und Betreuung von Museen oder Themenparks, durch Publikationen oder Digitalisierungsprojekte.

Da darin zugleich eine große Chance und ein hohe Verantwortung liegt, bemühen sich die Schwerpunktmitarbeiter ausgehend von der Erkenntnis, dass sie das später zu vermittelnde Wissen zuvor selbst produziert haben, gleichermaßen auch um die Analyse der Voraussetzungen, Begleitumstände und Konsequenzen von Prozessen der Wissensproduktion und einen verantwortungsvollen Umgang mit Kultur ganz allgemein. Die Diskussion dieser Fragen erfolgt vorrangig über die Ausrichtung interdisziplinärer Tagungen und die daran anschließende Publikation der Beiträge.

Ein zentrales Anliegen des Schwerpunkts ist die Förderung und Einbindung junger KollegInnen und Kollegen.

[mehr...]

 

Nachfolgend finden sie als pdf-Datei eine Broschüre, die über den Stand der Aktivitäten des Schwerpunkts im Jahr 2006 Aufschluss gibt.

 PDF IconBroschüre (700 kB)