Internationales Doktorandenkolleg Nachhaltige Raumentwicklung: DOKONARA

„DOKONARA“ bedeutet „Internationales DoktorandInnenkolleg Nachhaltige Raumentwicklung“ und wird von den Universitäten Innsbruck, Liechtenstein und Kassel seit 2007 jährlich durchgeführt. Seit 2010 ist auch die HafenCity Universität Hamburg als Partner des Kollegs beteiligt. Doktorandinnen und Doktoranden aller Hochschulen sind zum interdisziplinären Dialog ihrer laufenden Arbeiten sowie zur wissenschaftlichen Diskussion über aktuelle Konzepte und Fragestellungen eingeladen. Dies betrifft insbesondere Interessierte aus den Bereichen Stadt-, Regional-, Raumplanung / Architektur, Regionalwissenschaften, Geographie, Soziologie, Landschafts- und Umweltplanung sowie Sozial- und Kulturanthropologie, etc.

Eine Teilnahme an DOKONARA bringt:

  • Vorstellung des eigenen Dissertationsprojekts
  • Diskussion und feedback zu methodischen und inhaltlichen Fragestellungen mit Spezialisten in Workshops
  • Vernetzung mit Studierenden, die an ähnlichen Themenstellungen arbeiten
  • Angebot der Publikation eines Fachbeitrags in einem Tagungsband
  • Möglichkeit der Anrechnung (5 ECTS) für PhD-Programme

 

Bisherige Treffen:

2017: Resilience – a Challenge for Sustainable Urban and Regional Development

2016: Große Transformation: Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung als Herausforderung

2015: Governance for Sustainability Transitions: Herausforderungen und Veränderungsprozesse in Regionen gestalten

2014: Regenerative Region: erneuerbar, ressourcenschonend und resilient