Univ.-Ass. Mag.a Flavia Guerrini

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
A-6020 INNSBRUCK – Liebeneggstr. 8
Zi. 02-10 (2. Stock)
Tel: 0043-512-507/40020
E-Mail:
flavia.guerrini@uibk.ac.at



Vorträge

 

17.11.2017 Geschlechter- und Klassenverhältnissen in der Jugendfürsorge der Nachkriegsjahrzehnte (1945-1970), Symposium: Die Geschichte der öffentlichen Ersatzerziehung: Herausforderungen und Perspektiven für Kindheits- und Jugendforschung in Österreich, Interdisziplinäre Tagung Jugend  - Lebenswelt – Bildung. Perspektiven für die Jugendforschung in Österreich, Universität Innsbruck (16.-18.11.2017)

17.11.2017 Körperinszenierungen und Körperpraktiken als Formen des Widerstands, 17.11.2017, Symposium Körper von Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Indikator gesellschaftlicher Teilhabe. Vom Unsichtbarmachen des Körpers und der Präsentation der Leiblichkeit junger Menschen (gemeinsam mit Michaela Ralser und Ulrich Leitner), Interdisziplinäre Tagung Jugend  - Lebenswelt – Bildung. Perspektiven für die Jugendforschung in Österreich, Universität Innsbruck (16.-18.11.2017)

09.11.2017 „Unterstützte Erinnerung“. Überlegungen zu einem methodischen Forschungsproblem historischer Analyse öffentlicher Ersatzerziehung (gemeinsam mit Michaela Ralser und Ulrich Leitner), Internationale Fachtagung Multiperspektivische Forschung zur Sozialisation in Institutionen, Universität Zürich (9.-10. November 2017)

20.08.2016          Dangerous Spaces—Endangered Girls. The Interdependence of Gender and Space in the Process of Placing Children in Care, ISCHE 38 (International Standing Conference for the History of Education) „Education and the Body”, Chicago (17.-20.8.2016)

16.03.2016          Gefährliche Räume — gefährdete Jugend. Die Thematisierung „ungebührlicher Raumaneigung“ von Kindern und Jugendlichen im Zuge von Heimeinweisungen, Symposium: Raum als heuristische Kategorie der Historischen Bildungs- und Sozialforschung am Beispiel der Fürsorgeerziehung und ihrer Schnittstellen zu Kinderpsychiatrie und Jugendstrafvollzug, 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft „Räume für Bildung. Räume der Bildung“, Kassel (13.-16.3.2016)

26.06.2015          Dangerous and Endangering Spaces: Images of Innsbruck in the Records of the Youth Welfare Service, CITIES AND LANDSCAPES – Considering New Orleans and Innsbruck as Multiple Landscapes. University of Innsbruck – University of New Orleans Annual Symposium, Innsbruck (24.-26.6.2015)

18.06.2015          On the Significance of Single Case Studies in Researching the History of Residential Care, Sinergia Workshop: Placing Children in Care. Child Welfare in Switzerland (1940 ‐ 1990), Olten (18‐19.6. 2015)

18.07.2014          Räume der Erziehung: Karzer – Besinnungsstübchen – Therapiestation, Symposium Corpus Intra Muros. Eine Geschichte räumlich gebildeter Körper, Bruneck (17.-19.7.2014)

16.10.2013         Gewalt- und Ausbeutungspraktiken in früheren Erziehungsheimen in Tirol und Vorarlberg nach 1945 (gemeinsam mit Michaela Ralser, Vortrag für die Öffentlichkeit) Theater am Saumarkt, Feldkirch

12.03.2014          Analyse personenbezogener Akten im Kontext der Heimgeschichteforschung, Forschungsforum: Heimkindheiten in Österreich. Fragen an eine Geschichte der Fürsorgeerziehungsregime nach 1945. Überlegungen zur Neubewertung von (öffentlicher) Erziehung und Gewalt, 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Traditionen und Zukünfte", Berlin (9.-12.3.2014)

12.03.2014          Das Forschungsprojekt ‚Regime der Fürsorge. Geschichte der Heimerziehung in Tirol und Vorarlberg (1945-1990)‘ – wissenschaftlicher und politischer Kontext, Forschungsforum: Heimkindheiten in Österreich. Fragen an eine Geschichte der Fürsorgeerziehungsregime nach 1945. Überlegungen zur Neubewertung von (öffentlicher) Erziehung und Gewalt, 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Traditionen und Zukünfte", Berlin (9.-12.3.2014)

05.04.2013          'Mangelnde Erziehung' und 'Verwahrlosung' – Diskurse und diskursive Strategien im Fürsorgeerziehungsregime, 3. Zürcher Werkstatt historische Bildungsforschung (4.-5.4.2013)

08.12.2012          Perspektivierungen VI: Verwaltete Kindheiten (gemeinsam mit Anneliese Bechter), Tagung: Gewalt an Kindern - Verspätete Modernisierung: Zur Fürsorge- und Heimerziehung nach 1945, Innsbruck (7.-8.12.2012)

07.12.2012          Österreichische Heimkindheiten – Tirol und Vorarlberg (gemeinsam mit Anneliese Bechter und Michaela Ralser), im Rahmen der Tagung Gewalt an Kindern - Verspätete Modernisierung: Zur Fürsorge- und Heimerziehung nach 1945, Innsbruck (7.-8.12.2012)

18.05.2012          Researching queer Articulations of Gender: The Habitus as Analytical Tool, 8th European Feminist Research Conference, Budapest (17.-20.5.2012)

17.01.2012          Kommentar zum Vortrag von Encarnación Gutiérrez Rodríguez „Geschlecht und Ethnizität“ (Innsbrucker Gender Lectures)

 

Posterpräsentationen

10.03.2014        ‚Mangelnde Erziehung‘ und ‚Verwahrlosung‘ als diskursive Strategien im Österreichischen Fürsorgeerziehungsregime der 2. Republik. Eine Fallstudie am Beispiel Tirol 1945-1970, 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Traditionen und Zukünfte", Berlin.

10.03.2014        Heimkindheiten in Österreich. Erziehung anhand der Geschichte österreichischer Fürsorgeerziehungsregime nach 1945 (gemeinsam mit: Bischoff, Nora, Leitner, Ulrich, Ralser, Michaela, Jost, Christine, Rangger, Matthias und Reiterer, Martina), 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Traditionen und Zukünfte", Berlin.