Erasmus+

Bewerbungsverfahren

Prüfen Sie zunächst die Voraussetzungen der Teilnahme sowie die für Sie in Frage kommenden Fächer!

InteressentInnen müssen sich in Innsbruck für einen Studienplatz an unseren Partneruniversitäten bewerben.

Dazu ist ein Bewerbungsformular vollständig auszufüllen und per Mail samt allen nötigen Beilagen (siehe sogleich) an Prof. Koch zum Stichtag der laufenden Ausschreibung zu übermitteln. Das unterschriebene Formular (ohne Beilagen) ist zudem ausgedruckt zu übermitteln, entweder per Post oder an das Sekretariat.

Auf dem Formular sind alle drei Wunschuniversitäten gereiht anzugeben! Grundsätzlich werden Studienplätze nur für ein Semester vergeben, für ein ganzes Studienjahr ist eine gesonderte Begründung erforderlich (siehe Details). In jedem Fall muss das vorrangige Wunschsemester angekreuzt werden.

Als Beilagen sind anzufügen (in digitaler Form):

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (allenfalls im Begleittext der Bewerbungsmail)
  • Vollständige Bestätigung des Studienerfolgs zum Ende des laufenden Semesters (!), dh inklusive der negativen Noten.
  • Sprachnachweis für alle gewählten Zieluniversitäten (siehe dort): Maturaniveaunachweis der Sprache der Vorlesungen des Landes (der Länder), für die Sie sich bewerben, allenfalls LV-Zeugnisse über 4-6 Semesterwochenstunden/2 Semester oder sonstige Nachweise (zB bei Rotterdam).
  • SüdtirolerInnen, die an eine italienische Universität wollen: Aktuelle Meldebestätigung über einen derzeitigen (Neben-)Wohnsitz außerhalb Italiens (insbesondere in Innsbruck).

Aktuelle Ausschreibung

Auswahl unter den Bewerbungen und weitere Schritte

Bei der Auswahl sind der bisherige Studienerfolg (Noten, Studiendauer), die Sprachkenntnisse sowie die Berücksichtigung möglichst aller InteressentInnen mit gutem Studienerfolg die wesentlichen Auswahlkriterien. Die Auswahl wird so rechtzeitig erfolgen, dass alle notwendigen Formulare zeitgerecht abgegeben werden können. Der Zeitpunkt des Einlanges der Bewerbung ist völlig irrelevant, sofern fristgerecht eingetroffen!

Die ausgewählten BewerberInnen werden per E-mail verständigt. Im Verständigungsschreiben sind genaue Anweisungen für die noch nötigen weiteren Schritte enthalten. Als erstes sind bestimmte (im Verständigungsschreiben bezeichnete) Bewerbungsunterlagen im International Relations Office (IRO) der Universität Innsbruck (Herzog-Friedrich-Straße 3) abzugeben.

Die Universität Innsbruck nimmt dann die Nominierung an der Gastuniversität vor, die die notwendigen Unterlagen direkt an die Nominierten zusendet. Die Nominierten werden weiters vom IRO in Innsbruck über die weitere Vorgangsweise, insbesondere betreffend das Learning Agreement, instruiert.

Wer die Verständigung über die erfolgreiche Bewerbung erhält und die weiteren im Verständigungsschreiben genannten Schritte setzt, hat einen fixen Studienplatz auf der gewählten Gastuniversität und erhält den Mobilitätszuschuss.

← Zurück

Nach oben scrollen