Universität Innsbruck

Master­studium
Germa­nistik

Das Master­studium Germa­nistik vermittelt ein theo­retisch und metho­disch hoch speziali­siertes Wissen über Gegenstands­bereiche der Germanistik. Sie können einen Teil­bereich des Faches gezielt ver­tiefen. Umfassen­des Fach­wissen erlaubt Ihnen, innovative Denk- und Forschungs­ansätze zu finden und zu verfolgen.

Masterstudium: Germanistik

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Master of Arts (MA)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum

Ergänzungen
Info und Angebot

Das richtige Studium für mich?

Universitätsbibliothek Innsbruck

In fünf Begriffen

  • hoch spezialisiertes Wissen über Gegenstandsbereiche der Germanistik
  • kritisches Bewusstsein für zentrale Fragestellungen
  • Problemlösekompetenz zu Fragen der Kommunikation
  • Entwicklung von Forschungsansätzen zu deutscher Sprache und Literatur
  • wissenschaftliche Standards beherrschen
Strahlende Sonne über dem Meer

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • strategische Entwicklung und Leitung komplexer Projekte
  • Medien- und Verlagswesen
  • Buchhandel und Bibliotheken
  • Kulturverwaltung und Kulturvermittlung
  • internationaler Kultur-und Bildungsaustausch
  • Erwachsenenbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit oder interne Kommunikation
  • Voraussetzung für ein einschlägiges Doktoratsstudium

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Stu­die­rende be­tei­li­gen sich bei Ta­gung der DGPuK

Nach intensiver Planung und langem Hoffen auf eine Rückkehr in die Präsenz, musste die für 17. bis 19. Februar 2022 angesetzte und unter dem Motto „Multimodales Erzählen in digitalen Medien“ stehende Tagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) schließlich doch virtuell stattfinden.

Vor­ge­stell­t: Schrift­li­ches Strei­ten

Der Literaturwissenschaftler Dirk Rose beschäftigt sich mit den Überschneidungen von Literatur und Medien. Dabei gilt sein großes Interesse der Medienkritik und der Polemik, über die er bereits ein umfangreiches Buch verfasst hat.

Gelun­gener Start ins neue Studien­jahr

Anfang Oktober fanden am Institut für Germanistik mehrere Veranstaltungen für erst- und mehrsemestrige Studierende statt. Die Studienvertretungen Germanistik und Unterrichtsfach Deutsch organisierten mit Unterstützung der Institutsleitung verschiedene Info- und Kennenlernaktionen, über die sie hier berichten.

Sommerfrische: Ge­schichten einer ver­schwun­denen Urlaubs­form

Eine virtuelle Ausstellung spürt einer verschwundenen Urlaubsform - der Sommerfrische - nach. Sie ist das Ergebnis der Lehrveranstaltung „Literaturwissenschaftliche Quellenkritik an Beispielen aus dem Forschungsinstitut Brenner-Archiv“, durchgeführt von Ursula Schneider in Zeiten des Lockdowns.