Universität Innsbruck

Masterstudium
Sprachwissenschaft

Das Masterstudium Sprachwissenschaft gibt Einblick in die über Jahrtausende gewachsenen Strukturen der menschlichen Kommunikation, Argumentation, SpracheDenken, Spracherwerb und feministische Linguistik vermitteln Wissen über die Wechselwirkungen von Sprache, Psyche und Gesellschaft. Neben Fremdsprachenkompetenzen sind auch aktuelle Entwicklungen der Digitalisierung und Computational Linguistics Inhalt des Studiums.

Masterstudium: Sprachwissenschaft

 Detaillierte Infos Online bewerben

Info

Master of Arts (MA)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum

Ergänzungen
Info und Angebot

Das richtige Studium für mich?

Buchstaben in grafischer Welle

In fünf Begriffen

  • Sprachen leben
  • Sprachen verstehen
  • Sprachen lernen
  • Sprachen analysieren
  • Sprachen digitalisieren
Mann arbeitet mit Laptop

Nach dem Studium

PhD/Doktoratsstudien

Weiterbildungsangebote

Career Service an der Universität Innsbruck

Strahlende Sonne über dem Meer

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • Forschung und Lehre
  • Unternehmenskommunikation und Marketing
  • Medien und Verlagswesen
  • Digital Humanities und Sprachtechnologie
  • Computational Linguistics
  • Sprachberatung
  • Erwachsenenbildung
  • Technische Dokumentation

Absolvent*innentracking: Zeigt, in welche Berufsfelder Studierende nach dem Studienabschluss einsteigen

Aus der Praxis

Buch­tipp: Men­sch­ma­schi­nen­/Ma­schi­nen­menschen in der Lite­ra­tur

Ein am Institut für Ver­glei­chend­e Litera­turw­issens­chaft erschien­e­ner Sammelb­and zum Thema künst­lich ers­chaffe­ne (Lebe-)Wesen unter­sucht aus diskurs­analy­tischer und gender­per­spekti­ver Pers­pek­tive „Golems, Roboter, Androi­den und Cyborgs als das dritte Geschlecht“ – so der Unter­titel des Werks mit Beiträgen von Master­studierend­en – in aus­gewähl­ten literar­ischen Werk­en von der Antike bis zur Gegenwart.

Mauer­fall in Lite­ratur und Film

Im Nachgang einer Veranstaltung des Österreichischen Kulturforums und des Literarischen Colloquiums Berlin beschäftigen sich Studierende mit dem Fall der Berliner Mauer und der Rolle von Literatur und Film als Reaktions‑ und Reflexionsmedium sowie als Bestandteil des gesellschaftlichen Diskurses. Mit einer kleinen Filmreihe im Leo-Kino wird das Thema auch in die Öffentlichkeit getragen.

Hypo Tirol Bank zeich­net Disser­tationen aus

Insgesamt sechs Dissertantinnen und Dissertanten wurden in diesem Jahr für Ihre Herausragenden Abschlussarbeiten in der Hypo-Zentrale ausgezeichnet. Vizerektorin Ulrike Tanzer und Daniel Senn, Filialleiter der Zweigstelle Klinik gratulierten und überreichten die mit insgesamt 12.000€ dotierten Preise.

The­atergrup­pe Vor­de­res Ötztal zeigt „Die wei­ße Rose“

In Umhausen wird derzeit das von Petra Wüllenweber nach akribischer Recherche verfasste Theaterstück „Die Weiße Rose“ aufgeführt. Unter der Regie von Lukas Leiter wird die Geschichte der Widerstandsgruppe gegen den Nationalsozialismus erzählt. Im Ensemble spielt ua. Nora Winkler, eine Studierende an der Vergleichenden Literaturwissenschaft Innsbruck, in der Rolle von Sophie Scholl.


Info

Möchten Sie sich genauer über Zulassung, Studienverlauf oder einzelne Lehrveranstaltungen informieren?
Wir stehen Ihnen unter stv-sprachwissenschaft-oeh@uibk.ac.at zur Verfügung.

Gerne können Sie unter sprachwissenschaft@uibk.ac.at einen persönlichen Termin an unserem Institut vereinbaren.

Institut für Sprachwissenschaft

Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

Studienberatung

Studienorganisation

Prüfungsreferat

Informationen für Studierende mit Behinderung