Universität Innsbruck

Master­studium
Kunstwissenschaft

Das Master­studium ver­mittelt ver­tiefte Kennt­nisse der Kunst­entwicklung aller Epochen und Gat­tungen sowie der kunst­historischen Praxis und Metho­dik. Die Aus­einander­setzung mit theore­tischen Zusammen­hängen bildet die Grund­lage für komplexe Problem­lösungs­fertigkeiten und kritische Aus­einander­setzungen mit der The­matik im trans­diszipli­nären Kontext.

Masterstudium: Kunstwissenschaft

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Master of Arts (MA)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Frau fotografiert Kunst

In fünf Begriffen

  • selbstständige Forschungskompetenz
  • Strategien der Vermittlung von Kunst
  • berufsorientierte Textproduktion
  • Bestandsaufnahme historischer Kunstwerke
  • Kuratieren von Ausstellungen
Künstlerische Architektur

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • im wissenschaftlichen Bereich (Forschung und Lehre)
  • im anwendungsbezogenen Bereich (Museen, Ausstellungswesen, Denkmalspflege)
  • in der Verwaltung und Wirtschaft (Kulturmanagement, Kunsthandel)
  • in der Freizeitindustrie und Tourismusbranche (Reiseplanung, -führung, und -begleitung)
  • im Bibliotheks- und Archivwesen
  • im Journalismus und Verlagswesen
  • im Buchhandel und Literaturbetrieb – Kunstkritik

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Eine Geschichte des Rund­funks in Tirol

Der ORF Tirol feiert dieses Jahr 50 Jahre Funkhaus, die Anfänge des Rundfunks in Tirol reichen allerdings nochmals fast fünfzig weitere Jahre zurück. Die Geschichte des Rundfunks in Tirol hat der Historiker Benedikt Kapferer erstmals ausführlich wissenschaftlich aufgearbeitet.

Anste­ckende Bil­der

Die dritte Ausgabe der Tagungsreihe „Corona verstehen“ widmete sich der Pandemie mittels einem Blick auf die Filmproduktion mit und in Zeiten von Corona sowie mit Filmklassikern über Seuchen/Pandemien. An insgesamt fünf Terminen zwischen 4. und 31. Oktober wurden im Leokino Filme gezeigt und diskutiert.

Keil­schrift­texte aus dem 3D-Dru­cker

Die Innsbrucker Altorientalistik hat eine lange Tradition, verfügt jedoch über keine bedeutende Keilschriftsammlung. Während die Arbeit mit Originalen bisher im Rahmen von Besuchen in Museen und Sammlungen geübt wurde, bieten Keilschrifttexte aus dem 3D-Drucker eine einfach verfügbare, günstige und klimafreundliche Ergänzung und Alternative zu Archivreisen.

Sie­ben FWF-Pro­jekte bewil­ligt

Bei der FWF-Kuratoriumssitzung Anfang Oktober wurden fünf Einzelprojekte, ein Projekt im Rahmen des Esprit-Programms sowie eine Publikation von Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck gefördert.