Universität Innsbruck

Master­studium
Erziehungs­- und Bildungswissen­schaft

Das Master­studium Erziehungs­wissen­schaft vermit­telt ein hoch­speziali­siertes und ver­tieftes Wis­sen über den Gegen­stands­bereich der Erziehungs- und Bildungs­wissenschaft. Ein Schwer­punkt kann theo­retisch, metho­disch und prak­tisch ver­tieft werden wie beispiels­weise allge­meine Erziehungs­wissenschaft, Gender, Psycho­analyse, Migra­tion u. a.

Masterstudium: Erziehungs- und Bildungswissenschaft

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Master of Arts (MA)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Fünf Fäuste von Studierenden

In fünf Begriffen

  • fortgeschrittener und spezialisierter akademischer Abschluss
  • Fokus auf die Themen der sozialen Wirklichkeit gesellschaftlicher Heterogenität
  • Wechselwirkungen von age, class, disability, gender, race und sexual orientation als unterschiedliche Dimensionen sozialer Ungleichheit
  • Faktenwissen, analytisch-theoretisches und methodisches sowie kritisch-reflexives Wissen
  • aktive und gestaltende Anwendung der Fachkompetenzen in sich rasch wandelnden Rahmenbedingungen
Wendeltreppe

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • forschungsbezogene Tätigkeit
  • Führungspositionen in sozialen Einrichtungen und Institutionen
  • planende, analysierende und beratende Tätigkeiten in erziehungs- und bildungsrelevanten Berufsfeldern
  • verantwortungsvolle Tätigkeiten in staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, lokal und international

Absolvent*innentracking: Zeigt, in welche Berufsfelder Studierende nach dem Studienabschluss einsteigen

Aus der Praxis

Dok­to­ratss­ti­pen­di­en: Zweite Tran­che für 2022 ver­ge­ben

Die zweite Tranche der Doktoratsstipendien aus der Nachwuchsförderung 2022 wurde vergeben. Dreizehn Dissertant*innen aus zehn Fakultäten können sich über eine Förderzusage freuen.

Sym­po­sium zu päd­ago­gi­schen Bezie­hun­gen in der Schule

Schule ist nicht nur Unterricht – die Beziehung zwischen Lehrpersonen und Schüler*innen ist entscheidend für gelingendes Lernen und ein gutes Schulklima. Am 11. November 2022 fand an der Universität Innsbruck ein Symposium zum Thema pädagogische Beziehungen in der Schule statt.

Inter­kul­tu­relle Bil­dung Quo Vadis?

Am 6. und 7. Oktober fand die 8. NIC-Konferenz (Networking Inter Cultures) zum Thema „Differenz und Bildung Zukunft von Interkulturalität, Transkulturalität und Diversität“ im Haus der Begegnung in Innsbruck statt. Die 8. Konferenz des Netzwerks für interkulturelle Bildung Österreichs nahm dabei eine Standortbestimmung der interkulturellen Bildung in Österreich vor und versuchte über verschiedene Perspektiven eine Neuorientierung der interkulturellen Perspektive anzustoßen.

Kon­vi­vi­a­ler Start im Dop­pel­pack

Am Dienstag, den 18. Oktober 2022 begrüßte die Fakultät für Bildungswissenschaften gleich zwei neue Professoren an der Fakultät. Univ.-Prof. Daniel Burghardt und Univ.-Prof. Marc Hill sind bereits seit einiger Zeit in Innsbruck, pandemiebedingt fanden die Antrittsvorlesungen jedoch erst jetzt statt. Kolleg*innen, Freund*innen, Bekannte und Familien feierten mit den beiden ihre neuen Positionen.