Informationen aus dem Betriebsrat

 

 

⇒29. 10. 2018 Mensa
Infos finden Sie hier.

26.02.2018 - Aussendung Februar 2018 (Ende Arbeitszeitperiode, BV-GLAZ, Frühjahrsmesse-Karten)    

⇒ 17.03.2017 - Präsentationen der Betriebsversammlung vom 13.03.2017 

- Präsentation Pensionskasse
- Präsentation Vorsorgekasse (Abfertigung Neu) 
- Kindergeld "Neu", Rechner - Info BVA
  AnsprechpartnerInnen:
  Frau Sterzinger: 050405-28513
  Herr Prantl: 050405-28515
  Herr Huter: 050405-28505

⇒ 07.03.2017 - Betriebsversammlung am 13.03.2017, Aula (HGB) - 10:00 Uhr   

Der Betriebsrat für das allgemeine Universitätspersonal darf Sie recht herzlich zur Betriebsversammlung am Montag, 13. März 2017, Beginn 10.00 Uhr, Aula – Universitätshauptgebäude, 1. Stock, Christoph-Probst-Platz 1, einladen.
Tagesordnung: 

  1. Begrüßung
  2. Vorstellung der Betriebsratsmitglieder
  3. Ausblick auf geplante Vorhaben des Betriebsrats
  4. Kindergeld „Neu“ ab 1.3.2017, Vortrag Hr. Bernhard Huter, BVA, im Anschluss steht Hr. Huter für individuelle Fragen zum Thema Kindergeld zur Verfügung
  5. Jeder hat schon davon gehört, aber was ist die Pensionskasse genau? Vorstellung des Pensionskassenmodells an der Universität Innsbruck durch Frau Pia Langer-Weinlich, Allianz-Pensionskasse
  6. Der Betriebsrat steht für allfällige Fragen, Vorschläge zur Verfügung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Betriebsversammlung.
Für den Betriebsrat
Erwin Vones
Vorsitzender  

⇒ 02.03.2017 - Informationsemail Betriebsrat 

Der Betriebsrat für das allgemeine Universitätspersonal darf Sie recht herzlich zur Betriebsversammlung am Montag, 13. März 2017, Beginn 10.00 Uhr, Aula – Universitätshauptgebäude, 1. Stock, Christoph-Probst-Platz 1, einladen.
Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Vorstellung der Betriebsratsmitglieder
  3. Ausblick auf geplante Vorhaben des Betriebsrats
  4. Kindergeld „Neu“ ab 1.3.2017, Vortrag Hr. Bernhard Huter, BVA, im Anschluss steht Hr. Huter für individuelle Fragen zum Thema Kindergeld zur Verfügung
  5. Jeder hat schon davon gehört, aber was ist die Pensionskasse genau? Vorstellung des Pensionskassenmodells an der Universität Innsbruck durch Frau Pia Langer-Weinlich, Allianz-Pensionskasse
  6. Der Betriebsrat steht für allfällige Fragen, Vorschläge zur Verfügung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Betriebsversammlung.
Für den Betriebsrat
Erwin Vones
Vorsitzender

Stadtrad für MitarbeiterInnen der Universität Innsbruck
MitarbeiterInnen können ab 01.03.2017 das Stadtrad zum Vorteilstarif (Jahresgebühr von derzeit 25 Euro entfällt) nutzen. Nähere Informationen dazu finden Sie im Intranet unter:

https://community.uibk.ac.at/web/intranet/home/-/asset_publisher/c8ZII3M5qXrN/icentry/stadtrad-fur-mitarbeiterinnen-der-universitat-innsbru-5?_101_INSTANCE_c8ZII3M5qXrN_viewMode=view

Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass die laufende Arbeitszeitperiode am 31.03.2017 endet. Bitte achten Sie darauf, dass sich Ihr Zeitguthaben in folgendem Rahmen bewegt:

- bei Vollbeschäftigung in Gleitzeit +40 Stunden bis -16 Stunden
- bei Teilzeitbeschäftigung in Gleitzeit +20 Stunden bis -8 Stunden
- bei Vollbeschäftigung in Fixzeit +40 Stunden
- bei Teilzeitbeschäftigung in Fixzeit +20 Stunden

Auch heuer können wir wieder ermäßigte Karten für die Innsbrucker Frühjahrsmesse um
€ 3,50 statt € 7,00 im Onlineshop bzw. € 9,00 an den Messekassen anbieten.
Die Karten sind bei Frau Nina Rumpf, Geiwi-Turm 11. Stock, Innrain 52d, Tel. 507-35001 (bitte um vorherigen telefonischen Kontakt), in der Zeit zwischen 07:30 Uhr und 12:00 Uhr (ab sofort bis einschl. Freitag 10.03.2017) erhältlich.
Öffnungszeiten Frühjahrsmesse 2017:
Donnerstag 09. bis Sonntag 12. März
von 09:00 bis 18:00 Uhr 

⇒ 20/21.10.2016 - Verbesserung Mensaangebot - aktuelle Information - hinfällig (s. 29. 10. 2018)

Der Betriebsrat darf Sie darauf hinweisen, dass am 30.9.2016  die Arbeitszeitperiode endet, bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Zeitguthaben bei Vollbeschäftigung auf 40 Stunden und bei Teilzeitbeschäftigung auf 20 Stunden abbauen.

⇒ 17.07.2015 - Zum Thema "Gesundes Führen" ein netter Film, den sich speziell 
                          Führungskräfte ansehen sollten   
                          (mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Peter Berger, professore.de GmbH)

18.09.2014 - Urlaubsverbrauch in Stunden 

Ab Oktober ist es möglich Urlaub auch stundenmäßig zu beantragen und zu verbrauchen. Damit ist es nach langjährigen Bemühungen gelungen dem Wunsch vieler Kolleginnen und Kollegen gerecht zu werden!!!

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Erwin Vones DW 35000, Vors. BR-2

⇒ 03.03.2014 - Parkplatzgebühren, der Betriebsrat f.  das allgemeine Universitätspersonal hat der 
                         Erhöhung der Parkplatzgebühren, wie schon im Jahr 2008, NICHT ZUGESTIMMT!

17.02.2014 - Pendlerrechner und gleitende Arbeitszeit 

Welche Besonderheiten sind bei gleitenden Arbeitszeiten zu berücksichtigen?  

Bei gleitenden Arbeitszeiten ist für die Ermittlung der Entfernung ein Arbeitsbeginn oder ein Arbeitsende zu Grunde zu legen, das der Ankunfts- bzw. Abfahrtszeit von öffentlichen Verkehrsmitteln am besten entspricht. Das Ausmaß der regelmäßig vorliegenden Tagesarbeitszeit sowie eine gegebenenfalls bestehende Kernzeitregelung sind dabei zu berücksichtigen.

Beispiel: Ein Arbeitnehmer hat eine Gleitzeitvereinbarung abgeschlossen, muss allerdings in einer Kernzeit von 09 bis 14 Uhr in der Arbeitsstätte anwesend sein. Weiters leistet der Arbeitnehmer bei einer 40h-Woche Überstunden im Ausmaß von 0,5h pro Tag. Die Tagesarbeitszeit beträgt daher 8,5h
Der Arbeitnehmer muss bei der Abfrage des Pendlerrechners Arbeitsbeginn und Arbeitsende so hinterlegen, dass die Tagesarbeitszeit von 8,5h Deckung findet; weiters muss auch die Kernzeit bei der Abfrage berücksichtigt werden. Die Abfrage (Arbeitsbeginn, Arbeitsende) ist, unter Berücksichtigung der genannten Parameter (Kernzeit, Tagesarbeitszeit) so zu wählen, dass eine optimale Verbindung (schnellstmögliche Verbindung) mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (bzw. mit Park and Ride) gewährleistet ist.
  (Quelle: Hompage BM:Finanz)

27.09.2010 - Betriebsvereinbarung über den Umgang mit Konflikten 

Die Universität Innsbruck strebt einen verantwortlichen Umgang mit Konflikten an. Der Grundstein für diese konstruktive Konfliktkultur an der Universität Innsbruck wurde mit Unterzeichnung der Betriebsvereinbarung über den Umgang mit Konflikten am 21. September 2010 von Rektor Töchterle sowie den Vorsitzenden der beiden Betriebsräte/Dienststellenausschüsse Rüdiger Kaufmann (BR I) und Erwin Vones (BR II) gelegt.