Henkelglas mit MOST Logo

MOST Logo mit Subtitle


Graue Fläche Platzhalter Offenes Schultor der VS Dreiheiligen Kinder bei Frau mit Kochschürze Schubkarre mit Tomatenpflanzen


Inhalte und Ziele des Projekts


Inhalt der Projekte ist es eine Frage zum Thema Abfall (2021) bzw. Energie (2022) wissenschaftlich zu bearbeiten und regional umsetzbare Lösungsansätze zu entwickeln. Das erworbene Wissen soll dann an Dritte weitergegeben werden. Die Verbreitung der Ergebnisse kann in Form von kurzen Videos, Bildern, Plakaten, Flyern, Zeitungsberichten usw. erfolgen.
 
Dabei arbeitet das Projekt auf drei geographischen Ebenen: In allen zehn Ländern (Norwegen, Schweden, Litauen, Niederlande, Deutschland, Tschechien, Österreich, Spanien, Türkei und Malta) werden auf regionaler Ebene Projekte initiiert, die auf nationaler Ebene untereinander vernetzt werden. Dazu dienen MOST-Messen, die den Austausch von Erfahrungen und Beispielen erfolgreicher „Open Schooling“ Projekte ermöglichen. Auf europäischer Ebene wird ein „Open-Schooling“-Netzwerk entstehen, das die Idee in die Breite trägt und in Zukunft europaweit von Schulen und Akteur:innen genutzt werden kann. Darüber hinaus wird eine europäische MOST Konferenz verschiedenste Akteur:innen zu einem lebendigen Netzwerk für innovatives Lernen in den Naturwissenschaften verbinden.
 
Kern des Projekts ist die Einbeziehung verschiedenster Akteur:innen: Wissenschaft und Forschung, schulische und außerschulische Bildungsträger:innen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – vor Ort durch die Zusammenarbeit im Rahmen der „Open Schooling“ Projekte wie auch in der Zusammensetzung des Projekt-Konsortiums, in dem alle genannten Institutionen vertreten sind. Die Kooperation verschiedenster Akteur:innen ist die Voraussetzung für die Erarbeitung von Lösungsansätzen, die die Bedürfnisse aller Betroffenen einbezieht. Zugleich ist dies ein Motor für Innovation, der alle Teilnehmer:innen motivieren wird, sich langfristig zu engagieren.
Anmeldung und Kontakt
Zur Anmeldung für Workshops, Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte per E-Mail oder auch telefonisch an das Projektmanagement Innsbruck:

Mag. Lucas Weinberg
MOST Projektmanager
Universität Innsbruck
Institut für Fachdidaktik
Bereich Naturwissenschaften, Geographie, Informatik, Mathematik

Technikerstraße 25, Viktor-Franz-Hess-Haus, 2.Stock
Tel: 0512 507 43113
E-Mail: Lucas.Weinberg@uibk.ac.at
Nach oben scrollen