Pressestimmen:

 

Wilhelm Rees
Die Strafgewalt der Kirche. Das geltende kirchliche Strafrecht - dargestellt auf der Grundlage seiner Entwicklungsgeschichte

"Das Buch setzt Maßstäbe für die Behandlung des Strafrechts. Eine Beschäftigung mit dem kirchlichen Strafrecht ohne Rückgriff auf Rees wird es künftighin nicht mehr geben können."

Rudolf Henseler, in: Ordenskorrespondenz, Heft 3, 1994, 380/1

 

Winfried Aymans
Kirchenrechtliche Beiträge zur Ekklesiologie

"Mit dieser zweiten Aufsatzsammlung liegen nunmehr weitere 15 der zahlreichen und bedeutsamen Beiträge des Vorstandes des Münchener Kanonistischen Instituts in leicht zugänglicher Form in einem handlichen Sbd vor; ergänzt durch ein abschließendes Quellenregister sowie ein ausführliches Fundstellen- und Nachweisverzeichnis mit Hinweisen auf Übersetzungen und weitere Veröffentlichungen des Vf.s im Kontext des jeweiligen Aufsatzes steht der Kanonistik damit ein unentbehrliches und auch in seiner äußeren Form ansprechendes Hilfsmittel zur Verfügung, um sich mit Denken und Arbeiten eines der wichtigen und namhaften gegenwärtigen Kirchenrechtler vertraut zu machen."

Libero Gerosa, in: Theologische Revue 1/1999

 

Georg May
Ego N. N. Catholicae Ecclesiae Episcopus. Entstehung, Entwicklung und Bedeutung einer Unterschriftsformel im Hinblick auf den Universalepiskopat des Papstes

"Der Vf. hat in bewunderungswürdiger Weise eine immense Literatur verarbeitet. Wer sich in Zukunft mit der Entwicklung des Verhältnisses von Primat und Episkopat bzw. von Papst und Konzil befassen will, wird auf diese grundlegende und keineswegs einseitig papalistische Untersuchung von G. May angewiesen sein."

Joseph Listl, in: Theologische Revue Nr. 6/1996

 

Josef Kremsmair, Helmuth Pree (Hrsg.)
Bruno Primetshofer. Ars boni et aequi. Gesammelte Schriften

"Der vorliegende Sammelband schließt nach der Bibliographie mit einem Personen- und Sachwortregister. Er stellt ein beeindruckendes Zeugnis der Leistung eines anerkannten Wissenschaftlers dar und ist zugleich eine "Fundgrube" von Themen, die die Kanonistik in den letzten 30 Jahren beschäftigt hat."

Heinrich J. F. Reinhardt, in: De processibus matrimonialibus, 6. Band (1999)

 

Torbjørn Olsen
Die Natur des Militärordinariats. Eine geschichtlich-juridische Untersuchung mit Blick auf die Apostolische Konstitution "Spirituali Militum Curae"

"Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich um eine Dissertation, die an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom erstellt wurde. Der Autor behandelt, beginnend mit dem Dreißigjährigen Krieg, die Existenz von Militärordinariaten aus (katholischer) kirchengeschichtlicher und kirchenrechtlicher Sichtweise … Zusammengefasst ist die se Publikation eine großartige Studie zu einem Teilkirchenproblem … "

In: Truppendienst 3/2000