Regelungen der LFUI für emeritierte UniversitätsprofessorInnen,
UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand


Präambel

Sehr viele ProfessorInnen sind zum Zeitpunkt ihrer Emeritierung bzw. Pensionierung noch hoch aktiv in Forschung, Lehre, Third Mission, universitärer Selbstverwaltung etc. Die vorliegenden Regelungen für emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sollen daher die Rahmenbedingungen definieren, wie die Expertise und Leistungen von emeritierten UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand als Ressource für die Universität Innsbruck erkannt, wertgeschätzt und gezielt und differenziert zum wechselseitigen Vorteil (für die Universität und die Betroffenen) genutzt werden können.

 

 

 

Regelungen Forschung

Regelung Personalbereich / Lehre

Regelungen Infrastruktur

Regelungen Homepages Institute bzw. Fakultäten


Regelungen Forschung

Sollte eine Projektleitung (Drittmittelprojekt) durch emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand geplant bzw. sollte eine Fortführung einer Projektleitung notwendig sein, gilt folgendes:

 

  1. Um ein Projekt leiten zu können, ist ein Dienstverhältnis mit der Universität während der Laufzeit des Projekts notwendig. Die Anstellung erfolgt mittels der vorhandenen Projektgelder (zumeist geringfügige Beschäftigung) oder mittels eines Gratisvertrags.

  2. Die Zustimmung der Institutsleitung UND der/des VR Personal für eine Anstellung der ProfessorIn / des Professors bzw. für einen Gratisvertrag ist Voraussetzung.

  3. Jegliche Projektverlängerung ist mit der Institutsleitung und dem projekt.service.büro abzustimmen.

  4. Als Serviceleistung steht den emeritierten UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierten UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand auch weiterhin das volle Spektrum der Serviceleistungen im VR Forschung zur Verfügung (v.a. im projekt.service.büro). Die Einrichtungen machen keinerlei Unterschied zwischen aktiven und pensionierten/emeritierten MitarbeiterInnen.

Alle Leistungen von emeritierten UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierten UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand werden ohne Einschränkung in der FLD erfasst, sodass diese Leistungen vollständig für sämtliche Auswertungen "zählen" (Evaluierungen, Leistungsorientierte Mittelvergabe einiger Fakultäten etc.). Solche Leistungen werden begrüßt und im Rahmen der fakultären Möglichkeiten unterstützt

Regelung Personalbereich / Lehre

Emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand können grundsätzlich binnen zwei Jahren nach deren Emeritierung/Pensionierung - als Übergang in den Ruhestand und zur Überbrückung allfälliger Vakanzen – entgeltlich bis 4 SSt in der Lehre eingesetzt werden. Danach ist eine Lehrbeauftragung in der Regel nur in Form eines Gratisvertrages möglich.

 

Diese Vorgabe betrifft nur emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand von der LFUI und nicht emeritierte UniversitätsprofessorInnen sowie UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand von anderen Universitäten.

 

Bei Lehraufträgen an emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand ist die Lehrveranstaltungskategorie „Venia“ obligatorisch.


 

 

Regelungen Infrastruktur


Arbeitsmöglichkeiten in den Räumen der LFUI

Basierend auf der Richtlinie des Rektorats betreffend Nutzung von Räumlichkeiten der LFUI durch emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand, gültig seit 01.10.2010 (veröffentlicht im Mitteilungsblatt).

Für die Einräumung von Arbeitsmöglichkeiten gelten folgende Bedingungen:

 

  • Die Einräumung der Arbeitsmöglichkeiten behindert oder beeinträchtigt nicht zukünftige Berufungen bzw. aktive Arbeitsverhältnisse
  • Es werden grundsätzlich keine Arbeitsräume, sondern Arbeitsplätze zugewiesen
  • Erteilung eines Lehrauftrages oder der Nachweis eines Forschungsprojektes (Drittmittelprojekt)
  • Gemäß Organisationsplan entscheiden die DekanInnen über die Zuordnung von Arbeitsplätzen an emeritierte UniversitätsprofessorInnen sowie UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand
  • Arbeitsplätze sind bis auf Widerruf durch die DekanInnen zuzuweisen
  • Die DekanInnen haben alle zwei Jahre zu prüfen, ob die Voraussetzung, wie oben angeführt, nach wie vor gegeben sind
  • Zuweisungen von Arbeitsplätzen sind an das für die Infrastruktur zuständige Mitglied des Rektorats zu melden

Parkberechtigungen

Auf Empfehlung der Arbeitsgruppe „universitätsinternes Parkplatzkonzept“ wird festgehalten, dass emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierte UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand die weiterhin Studierende betreuen, Lehre halten oder in einem Forschungsprojekt der LFUI aktiv mitarbeiten, im Sinne der Parkordnung als ProjektmitarbeiterInnen "eingestuft" werden. Damit kann ein Antrag auf einen Parkplatz gestellt werden. Die Genehmigung erfolgt auf Basis der geltenden Regelungen zur Erteilung von Parkberechtigungen im Sinne der Parkordnung der LFUI.

 

Weiternutzung der e-mail Adresse

Die e-mail-Adresse der LFUI kann von emeritierten UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierten UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand weiterhin genutzt werden.

 

Nutzung der Services der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol

Der Entlehnstatus und die damit verbundenen Entlehnkonditionen von emeritierten ProfessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand hängen davon ab, ob weiterhin ein aufrechtes Dienstverhältnis besteht (zB Lehrauftrag, Drittmittelanstellung).

 

Wenn dies der Fall ist, gilt der Entlehnstatus "Wissenschaftliche/r MitarbeiterIn" (Entlehnfrist 1 Jahr; Befreiung von Mahngebühren). Wenn keine Anstellung vorliegt, lautet der Entlehnstatus gemäß  Benutzungsordnung der ULB "Allgemeine/r BenutzerIn" (Entlehnfrist 2-4 Wochen, ausgenommen Präsenzbestand und Druckwerke mit dem Vermerk “nur Lesesaal“; keine Befreiung von Mahngebühren).

 

Ausnahmen hiervon sind in begründeten Fällen und nach Genehmigung von Seiten der Bibliotheksleitung möglich.




Regelungen Homepages Institute bzw. Fakultäten

Eine Information auf der Institutshomepage über ehemalige wissenschaftliche MitarbeiterInnen (emeritierte UniversitätsprofessorInnen, UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand sowie ao. und assoziierten UniversitätsprofessorInnen im Ruhestand) wird befürwortet. Die Entscheidung liegt bei den InstitutsleiterInnen.

 

Für das Rektorat im September 2017

 

Univ.Prof.i.R. Dr. Dr.h.c.mult. Tilmann MÄRK

Rektor