Testimonials

Stimmen von Absolventinnen, Absolventen und Vortragenden

Der Wert unserer Studien misst sich vor allem am Erfolg unserer AbsolventInnen, die ihr erworbenes Wissen in die Praxis umsetzen.

 

"Die Teilnahme am Universitätslehrgang Medizinrecht ermöglichte mir einen zusätzlichen Wissenserwerb über allgemeine und für die Gesundheitssysteme spezifischen Rechtsgrundlagen. Durch die zunehmende Verrechtlichung des Gesundheitssystems, ist es unabdingbar die erworbenen Erkenntnisse im Berufsalltag zu berücksichtigen. Der interdisziplinäre Austausch der TeilnehmerInnen sowie die Vortragenden haben wesentlich zum Verständnis der Herausforderungen der Bereiche Medizin und Recht beigetragen."

Mag. Dr. Herbert Rettl, MSc, LL.M.
Qualitätsmanager Tirol-Kliniken GmbH, Landeskrankenhaus Hall

Rettl_Herbert

"Mit einer zunehmenden Verrechtlichung des Gesundheitswesens steigen auch in der Praxis die interdisziplinären Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Medizin und Recht. Der berufsbegleitende LL.M. Studiengang Medizinrecht an der Universität Innsbruck vermittelt die relevanten Kenntnisse des Medizinrechts anwendungsorientiert und wissenschaftlich. Besonders bereichernd war für mich der gegenseitige Austausch mit den KollegInnen und DozentInnen über die Fach- und Ländergrenzen hinaus, der wesentlich zu einem gemeinsamen Verständnis der weitreichenden Zusammenhänge beiträgt."

Dr. med. Dr. jur. Christina M. Berchtold, LL.M.
Senior Advisor und Medical Launch Lead im Bereich Pneumologie eines international führenden Pharmaunternehmens

Berchtold_Christina

 "Durch die Teilnahme am Universitätslehrgang Medizinrecht war es mir möglich, allgemeine und für den medizinischen Bereich spezifische rechtswissenschaftliche Kenntnisse zu erlangen. Dieses Wissen ist unabdingbar für die Durchführung meiner klinischen Arbeit sowie meiner Tätigkeit im Bereich der Forschung. Die vielschichtigen Lerninhalte des Universitätslehrganges Medizinrecht und spannenden Diskussionen ermöglichen ein umfassendes Verständnis von gesundheitsrechtlichen Fragestellungen sowie Handeln im ethischen und rechtlichen Sinn. Zudem schätze ich den persönlichen Austausch mit Juristen und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe im Lehrgang und darüber hinaus, wodurch spannende interdisziplinäre Dialoge möglich waren/sind."

Dr. med. univ. Marina Peball, LL.M.
Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurologie, Medizinische Universität Innsbruck

Marina_Peball

"Die Absolvierung des Universitätslehrgangs Medizinrecht hat mir als Juristin einen umfassenden Überblick über das Spektrum der für den Medizinsektor notwendigen Rechtsgrundlagen verschafft. Zudem wurde Detailwissen vermittelt, dass ich als Juristin in meiner täglichen Praxis benötige. Die Verzahnung der Medizin und des Rechts schreitet immer weiter voran, weshalb das gegenseitige Verständnis der Akteure beider Disziplinen für eine erfolgreiche Fortentwicklung dieses Rechtsbereichs erforderlich ist. Überaus bereichernd und wichtig war vor diesen Hintergrund die Erweiterung meines Horizonts durch den Austausch mit Personen aus dem Gesundheitswesen."

Mag.a Theresa Genelin

Fakultätssiegel 

"Der Universitätslehrgang Medizinrecht der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck stellt für Mediziner und andere Nicht-Juristen ein gut absolvierbares, hervorragend vorbereitetes und von hoher Fachlichkeit geprägtes Weiterbildungsangebot dar.

Die 10 mal 4 Präsenztage in der Universität Innsbruck sind „randvoll“ mit hochinteressanten juristischen Informationen, Fallbeispielen, einer intensiven Einführung in das juristische Denken und interdisziplinären Austausch. Sie werden von ausgesprochen engagierten, humorvollen und didaktisch gut ausgebildeten Professoren und Mitarbeitern verschiedener juristischer Fakultäten aber auch medizinischer und philosophischer Fakultäten getragen. Die nach jedem Modul stattfindende Prüfung auf dem Boden aufwendig präparierter Skripten stellt einen hohen Lernanreiz dar und hebt das Niveau des eigenen Engagements; auch wenn es sich um Erwachsenenbildung handelt, so ist dies durchaus motivierend.

Die abschließende Master- Arbeit stellt einen anspruchsvollen Zugang zum juristischen Denken dar, wird gut begleitet und ermöglicht die Erarbeitung eines auch für die eigene Fachlichkeit interessanten Themas von Grund auf.

Hinzu kommt die ausgesprochen interessante Mischung von juristischen, medizinischen und wenigen anderen Teilnehmern (zB Pharmazeuten), die hochmotiviert an den Veranstaltungen teilnehmen, was auch einen intensiven fachlichen sowie persönlichen Austausch erbringt.

Der gesamte Kurs wird darüber hinaus von einer sehr guten Administration und Ordnung der Abläufe begleitet.

Dass Innsbruck und Tirol in jeder Jahreszeit ein gut erreichbares bevorzugtes Reiseziel nicht nur für Kulturfreunde, Gourmets und Sportler sind, muss nicht weiter erwähnt werden."

Dr. med. Oliver Bilke-Hentsch MBA, Zürich, Absolvent 2017 - 2019

Fakultätssiegel

"Die Bedeutung des Medizinrechts ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Die zunehmende Verzahnung von Medizin und Recht erfordert immer öfter interdisziplinäre Kenntisse, um mit den auftretenden Problemstellungen umgehen zu können.

Die praxisorientierte Ausrichtung des Lehrganges hat mir dabei geholfen, die Zusammenhänge zu verstehen und mir zugleich ein fundiertes Fachwissen anzueignen. Neben der Qualität der Vorträge ist auch die Organisation des Lehrganges positiv hervorzuheben."

Mag.a Sarah Schuster, LL.M.
Verwaltungsexpertin, Amt der Vorarlberger Landesregierung

Fakultätssiegel
Nach oben scrollen