Förderungen für Forschende an der Universität Innsbruck

Förderung von Projekten mit Italien-Bezug an der Universität Innsbruck

Das Italien-Zentrum fungiert als Impulsgeber für die Anbahnung neuer Forschungsaktivitäten an der Universität Innsbruck und fördert nach Möglichkeit Aktivitäten mit Italien-Bezug aus allen wissenschaftlichen Bereichen und Fakultäten.

Gefördert werden in der Regel Reise- und Übernachtungskosten für einzelne italienische wissenschaftliche Gastvortragende. Auch die Förderung größerer Projekte ist Teil unserer Mission. Dabei entsteht eine Kooperation und das Zentrum leistet auch administrative und organisatorische Unterstützung sowie Netzwerkarbeit. Zusätzlich kann das Italien-Zentrum dank unterschiedlicher Förderformate und Partnerschaften in Tirol und in Italien, verschiedene Möglichkeiten für Incomings und Outgoings im Rahmen von Projekten, die die Beteiligung von WissenschaftlerInnen und Studierenden vorsehen, ermöglichen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: italienzentrum@uibk.ac.at mit Ihren Fragen und/oder mit einer Kurzbeschreibung Ihres wissenschaftlichen Vorhabens samt Kostenaufstellung.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.


Ausschreibung zur Vergabe von Fördermitteln des Italien-Zentrums zur Unterstützung der Nachwuchsförderung an der Universität Innsbruck

 

Tranche 2021/2022

Zum Zweck des virtuellen und physischen Forschungsaustauschs innerhalb des italienischen und österreichischen Raums vergibt das Italien-Zentrum der Universität Innsbruck für graduierte oder promovierte AkademikerInnen der Universität Innsbruck Zuschüsse zur: 

  • Anbahnung und Abwicklung von Forschungskontakten und Forschungsvorhaben in Kooperation mit internationalen Hochschuleinrichtungen und sonstigen wissenschaftlichen Einrichtungen;
  • Abwicklung kurzfristiger wissenschaftlicher Arbeiten an universitären und sonstigen italienischen Einrichtungen mit engem Forschungsbezug (z.B. Bibliotheken, Archiven, Forschungszentren etc.);
  • Verwendung von digitalen wissenschaftlichen Quellen mit kostenpflichtigem Zugang von italienischen universitären und sonstigen italienischen Einrichtungen (z.B. Archive, Museen);
  • Teilnahme an virtuellen oder physischen Tagungen und Konferenzen in Italien mit Vortrag bzw. Paper Präsentation.

Einreichfrist: Anträge können laufend bis zum 30.06.2021 per E-Mail eingereicht werden.

 

  Ausschreibungstext

  Leitfaden Antrag und Abrechung 

  Bewerbungsformular

 


 


 

Nach oben scrollen