Internation_day_bild_2

2. International Day

 Tag der offenen Tür der internationalen Einrichtungen der Universität Innsbruck

 

Europa, Asien, Amerika, Australien oder doch lieber Tirol? Der International Day der Universität Innsbruck am Di, 10. November 2015 möchte neugierig machen, informieren und motivieren. Wie kann ich einen Auslandsaufenthalt in mein Studium einbauen? Welche Destination passt zu mir? Wo kann ich Universitäten aus der ganzen Welt, deren Sprachen und Kulturen direkt in Innsbruck aus einer Hand kennenlernen? Die Antwort lautet: direkt in der Claudiana, in der Innsbrucker Altstadt, wo zehn internationale Einrichtungen der Universität sich und ihre vielen Angebote vorstellen. Studierende und WissenschaftlerInnen, LehrerInnen und SchülerInnen und alle Interessierten sind herzlich willkommen.

                                                                                                              Photo: iStock.com/Duncan1890, Design: Shorty_Himself

 Unter dem Motto „Claudiana. International. Total zentral“ laden die internationalen Büros der Universität Innsbruck am 10. November von 10.00 – 16.00 Uhr zum zweiten Mal zu einem Tag der offenen Tür in die Herzog-Friedrich-Straße 3. Der Palais Claudiana wird seit über 10 Jahren als „internationaler Standort“ der Universität Innsbruck genutzt. Als erstes zog das International Relations Office der Universität in das historische Gebäude ein und ist dort, u.a., für die Koordination und Zusammenarbeit mit ausländischen Universitäten und Hochsuchulen sowie die Administration der internationalen Mobilität zuständig. Studierende und WissenschaftlerInnen werden über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes informiert, um so von den vielen Vorteilen zu profitieren, die ein internationaler Austausch mit sich bringt: Sie lernen ein fremdes Land und neue Kulturen kennen, sammeln wichtige Erfahrungen und knüpfen wertvolle Netzwerke für das spätere Berufsleben. Die jahrelange Partnerschaft und der wissenschaftliche und studentische Austausch mit der University of New Orleans werden im eigenen Center New Orleans betreut.

Ebenfalls in der Claudiana angesiedelt sind jene Zentren der Universität Innsbruck, die sich auf die Vernetzung mit bestimmten Ländern oder geographischen Gebieten spezialisiert haben. Das Zentrum für Kanadastudien, der Frankreich-Schwerpunkt, das Italien-Zentrum, das Zentrum für Interamerikanische Studien, das Russlandzentrum und der American Corner pflegen einerseits den wissenschaftlichen und akademischen Austausch der Universität Innsbruck mit den jeweiligen Ländern, andererseits wollen sie letztere einem breiten Publikum – über die Universität hinaus –  näherbringen. So organisieren sie jedes Semester zahlreiche Veranstaltungen direkt in Innsbruck, wissenschaftliche wie kulturelle, auf Deutsch oder in der jeweiligen Landessprache. Die Beteiligung an der universitären Lehre im Rahmen von Lehrveranstaltungen, die Organisation von internationalen Symposien, Konferenzen, Gastvorträgen und Workshops, aber auch die vielen kulturellen Veranstaltungen, Filmvorführungen, Konzerte, Ausstellungen, Lesungen – oft in Zusammenarbeit mit anderen Tiroler Kulturorganisationen – füllen das vielfältige Programm der Zentren und sind zumeist für alle Interessierten frei zugänglich. Ergänzt wird das Angebot der Zentren durch diverse Förderungen und Preise für Studierende und WissenschaftlerInnen, spezielle Veranstaltungen für LehrerInnen und SchülerInnen sowie durch länderspezifische Biblio- und Mediatheken.

2012 wurde das erste wissenschaftliche Netzwerk der Universität Innsbruck eröffnet und ebenfalls in der Claudiana untergebracht. AIANI – Austria Israel Academic Network Innsbruck fördert die wissenschaftliche Zusammenarbeit und den akademischen Austausch zwischen der Universität Innsbruck und Forschenden und Studierenden, die an israelischen Universitäten oder Forschungseinrichtungen tätig sind.

Ergänzt wird das internationale Umfeld in der Claudiana durch das Büro für Südtirolagenden, eine spezielle Informations- und Beratungsstelle für Südtiroler Studierende und MaturantInnen für sämtliche Südtirol-relevanten Fragestellungen.

Neben vielen Informationen zu den Angeboten der einzelnen Einrichtungen warten auf die BesucherInnen des International Day ein internationales Buffet mit kulinarischen Spezialitäten aus verschiedenen Ländern und ein Gewinnspiel mit Preisen wie einer Sprachreise und einer GoPro Hero Kamera. Weiters geben das Internationale Sprachenzentrum (isi) der Universität Innsbruck, die Österreichische HochschülerInnenschaft International und andere Studierendeninitiativen Einblick in ihre vielfältigen Aktivitäten und Angebote.

Vorbeischauen lohnt sich!

Kontakt:
International Relations Office oder Länderzentren (Italien-Zentrum) der Universität Innsbruck