Präambel

Die rasch fortschreitenden technischen Entwicklungen von digitalen Technologien werfen zahlreiche komplexe rechtliche Fragestellungen auf. Das eröffnet spannende Betätigungsfelder für Jurist*innen mit speziellen Kenntnissen in diesem Rechtsgebiet.

Der Universitätskurs „Europäisches IT-Recht und Digitalisierung“ untersucht digitale Innovationen aus rechtlicher Perspektive und setzt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf aktuellen Entwicklungen im Recht der Europäischen Union. Die Europäische Union nimmt eine wegweisende Rolle in der Regulierung von digitalen Technologien ein. Sie setzte beispielsweise mit der Datenschutzgrundverordnung strenge Standards im Bereich des Datenschutzrechts und verfügte hohe Geldbußen für Technologie-Unternehmen wegen kartellrechtlicher Verstöße. Darüber hinaus legen die neuen Gesetzespakete für digitale Dienste und digitale Märkte weitreichende Pflichten für Online-Plattformen fest. Der Universitätskurs vermittelt fortgeschrittene Kenntnisse über diese EU-Rechtsinstrumente.

Darüber hinaus gibt der Universitätskurs den Teilnehmer*innen einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von digitalen Instrumenten in der juristischen Praxis („Legal Tech“).

 


Nach oben scrollen