Wir meinen das politisch! – Überlegungen zu einem queer_feministischen Politikbegriff
Inga Nüthen


Abstract

"Politik" ist eine der politikwissenschaftlichen Zentralkategorien. Der grundlegende Charakter dieses Begriffs kann als umkämpft beschrieben werden, d.h., was mit Politik genau gemeint ist, ist nicht abschließend zu klären, sondern Gegenstand politik-theoretischer Auseinandersetzungen. Queere und feministische Beiträge zur Definition des Begriffs werden dabei selten zur Kenntnis genommen. Gleichzeitig wird innerhalb jüngster queer_feministischer Theorieproduktion nur selten explizit ein (eigenes) Politikverständnis ausformuliert. Dabei ist, so die Ausgangsthese meines Beitrags, ein queer_feministisches Politikverständnis gleichsam umkämpft: Es ist weder eindeutig noch einheitlich, was damit gemeint ist, wenn aus queer_feministischer Perspektive von Politik und dem Politischen gesprochen wird.
In meinem Beitrag möchte ich daher Eckpunkte für einen mehrdimensionalen queer_feministischen Politikbegriff vorschlagen. Ziel ist es eine erweiterte und erneute Reflexion der feministischen Losung "Das Private ist politisch!" anzuregen, die sowohl feministische als auch queere Einsprüche berücksichtigt. Hierfür arbeite ich einige Dimensionen eines mehrdimensionalen queer_feministischen Politikbegriffs heraus und werde anhand einer Dimension unterschiedliche queer_feministische Verständnisse von Politik präzisieren. Ich argumentiere, dass die dabei hervortretenden Widersprüche nicht aufgelöst, teilweise aber produktiv zu einander in Beziehung gesetzt werden können.

 

Zur Person

Inga Nüthen (Philipps-Universität Marburg), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft im Arbeitsbereich Politik und Geschlechterverhältnisse der Universität Marburg. Arbeitsschwerpunkte: Queer_feministische Politische Theorien, Gender & Intersektionalität in der Lehre.

 


Panel 24: Queer-feministische Perspektiven auf Biopolitik, Geschlecht und (neue) Politiken des Körpers

Zeit: Samstag, 09. November 2019, 09:30-11:00 Uhr
Raum: Seminarraum 1, Universitätsstraße 15, 1. Stock WEST

 

Veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung und der FP Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck (CGI) in Kooperation mit dem Büro für Gleichstellung und Gender Studies der Universität Innsbruck.

oeggflogo

 

fp_cgi_logo-rgb

buero-fuer-gleichstellung-und-gender-studies


Nach oben scrollen