Interfakultäre Forschungsplattform Geschlechterforschung:
Identitäten - Diskurse - Transformationen

News   |    Forschung    |     Lehre    |     Beirat

In den letzten Jahrzehnten hat sich im Bereich der universitären und außeruniversitären Forschung und Lehre ein Bereich Geschlechterforschung und Gender Studies entwickelt, in dem Geschlechterdiskurse, -verhältnisse und -identitäten in disziplinären, interdisziplinären und transdisziplinären Kontexten und in kritischer Absicht zum Gegenstand historischer und empirischer Analysen, dekonstruktivistischer Lektüre und/oder normativ-emanzipativer Reflexion gemacht werden.  

DIE FORSCHUNGSPLATTFORM GESCHLECHTERFORSCHUNG NIMMT STELLUNG

Die FORSCHUNGSPLATTFORM GESCHLECHTERFORSCHUNG lehnt jede Form von individueller und struktureller Diskriminierung und Benachteiligung ab. Das betrifft insbesondere Diskriminierungen und Benachteiligungen auf Grund von Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter, Behinderung, weltanschaulicher, religiöser, ethnischer oder nationaler Zugehörigkeit sowie sozialer Klasse. Die Forschungsplattform Geschlechterforschung setzt sich aktiv für eine diskriminierungsfreie und barrierefreie Gesellschaft ein, die eine freie Entfaltung und Partizipation ihrer Mitglieder ermöglicht. 

 


NEWS & VERANSTALTUNGEN                                                                                                                                        fb

 
Ab 1. Oktober 2018 übernimmt assoz. Prof.in Dr.in Kordula Schnegg die Leitungsfunktion der FP Geschlechterforschung von Univ.-Prof.in Dr.in Nikita Dhawan. Alle Mitglieder bedanken sich aufs herzlichste bei Nikita Dhawan für den großen Einsatz und das außerordentliche Wissen, mit dem sie die Interfakultäre Forschungsplattform Geschlechterforschung der Universität Innsbruck geleitet und sich eingebracht hat! 

  

Die Forschungsgruppen Politische Ästhetik & Körpertheorien laden zur Veranstaltung ein:
Dinge in historischer und theoretischer Reflexion:
In unserer Veranstaltung stehen Dinge und ihre Verknüpfungen mit Raum und Geschlecht im Mittelpunkt des Nachdenkens. Über dieses Forschungsfeld werden wir uns auch mit dem Nutzen von Positionierung auseinandersetzen sowie die Frage nach Freiheit, Anarchie und Ethik in der Wissenschaft diskutieren.
Die Veranstaltung setzt sich aus Lesekreis (am 10.10.) und Workshop mit Abendvortrag (am 25.10.) zusammen. Beide Teile der Veranstaltung sind frei zugänglich und können auch unabhängig voneinander besucht werden. Aus organisatorischen Gründen wird für beide Veranstaltungstage um Anmeldung (fsp-Kultur@uibk.ac.at) gebeten.

Programm: LINK
Mittwoch, 10.10./ Ort: 4DG12, GEIWI-Turm, 11. Stock (Innrain 52d)
    14-17 Uhr Lesekreis in Vorbereitung zum Workshop "Ethik in der Archäologie" (Literaturliste wird bei Anmeldung weitergeleitet)
Donnerstag, 25.10. / Ort: SR 3114, Universitätshauptgebäude, 3. Stock (Innrain 52)
    10-12 und 13-15 Uhr Workshop Teil I und II
Donnerstag, 25.10. / Ort: SR 1 Zentrum für Alte Kulturen (Langer Weg 11)
   18-19:30 Abendvortrag von Thomas Meier (Universität Heidelberg): "Das Konzept ´Materialität´ und die Dinge der Archäologie"

   

1968 | 2018 Geschlechterverhältnisse in Bewegung - Filmreihe über die Geschichte und die Aktualität sozialer Bewegungen für Geschlechtergerechtigkeit
veranstaltet vom Bereich Kritische Geschlechterforschung des Instituts für Erziehungswissenschaft
Filme: Reflections Unheard (Mi, 17.10.), Pride (Di, 6.11.), Feminism Inshallah: A History of Arab Feminism (Mi, 5.12.)
https://www.uibk.ac.at/iezw/forschung/kritische-geschlechterforschung/ablage/filmreihe_1968-2018_geschlechterverhaeltnisse-in-bewegung.pdf
www.uibk.ac.at/iezw/forschung/kritische-geschlechterwissenschaft.html

 

Die Dynamik der gegenwärtigen Rechten / The Dynamics of the Contemporary Far Right
Universität Innsbruck, SOWI, Hörsaal 3, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
* Donnerstag, 8.11.2018 – Univ. Prof. Dr. Ruth Wodak (Universität Wien / Lancaster University) – Politik mit Angst. Zur Wirkung
  rechtspopulistischer Diskurse. Moderation: Univ.-Prof. Dr. Dirk Rupnow (Institut für Geschichte)
* Donnerstag, 22.11.2018 - Univ. Prof. Dr. Anton Pelinka (Österreichs führender Politikwissenschaftler und ausgewiesener Experte 
  für Rechtsextremismusforschung;  – Das Europa der Union als Feindbild des Populismus. Moderation:Univ.-Prof. Dr. Andreas
  Maurer (Institut für Politikwissenschaft)
* Donnerstag, 13.12.2018Dezember 2018 - Prof. Dr. Klaus Theweleit (Staatliche Akademie der bildenden Künste
  Karlsruhe/Freiburg) - Vom Lachen der Täter. Männlichkeit, Gewalt und die Rechte. Moderation: Univ.-Ass. Dr. Paul
  Scheibelhofer (Institut für
  Erziehungswissenschaft)
  Plakat: LINK

 

 

 

SAVE THE DATE: Fachtagung zum Special Issue ÖZG: Gutachten, 18.-19. Dezember 2018 am Institut für Erziehungswissenschaft; veranstaltet vom FZ Medical Humanities der FP Geschlechterforschung (https://www.uibk.ac.at/geschlechterforschung/fz-medical-humanities.html) Details folgen!

 

Sobald die Innsbrucker Gender Lectures im Wintersemester 2018/19 und im Sommersemester 2019 fix geplant sind, kommen sie gleich auf die Homepage der FP Geschlechterforschung und werden ausgesendet. Bis dahin verweise ich auf:
https://www.uibk.ac.at/geschlechterforschung/innsbruckergenderlectures/2010-bis-heute.html und http://cba.fro.at/series/innsbrucker-gender-lecture

                                                                                                                         

Die Forschungsgruppe "Gender&Queerlinguistik" hat eine Namensänderung in Forschungsgruppe "Language and Gender" und eine Profiländerung gemacht. Alle Wissenschafter*innen, die Interesse daran haben in/mit dieser Forschungsgruppe zu arbeiten, sind eingeladen mit der Sprecherin Claudia Posch (claudia.posch@uibk.ac.at) Kontakt aufzunehmen. LINK ZUR HOMEPAGESEITE

   

 Doktoratskolleg der FP Geschlechterforschung:
            Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation:
            Räume - Relationen - Repräsentationen
Sprecherin:
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Maria A. Wolf, Institut für Erziehungswissenschaft
Stellvertretende Sprecherinnen:
Ao.Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Dietrich-Daum, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie 
Ao. Univ.-Prof. Dr. Veronika Eberharter, Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und –geschichte
LINK:  https://www.uibk.ac.at/dk-gender/

 

Forschungszentrum Medical Humanities
Sprecherin:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Dietrich-Daum, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
Stellvertretende Sprecherinnen:
Univ.-Prof. Dr. Lisa Dora Pfahl, Institut für Erziehungswissenschaft
Univ.-Prof. Mag. Dr. Gudrun Grabher, Institut für Amerikastudien
LINK:  https://www.uibk.ac.at/geschlechterforschung/fz-medical-humanities.html