Tagungsprogramm

Sektionen

  1. Kontrastive Flexions- und Wortbildungsmorphologie
  2. Kontrastive Syntax
  3. Kontrastive Lexikologie und Semantik
  4. Kontrastive Phraseologie
  5. Kontrastive Textologie
  6. Kontrastive Pragmatik
  7. Kontrastive Anwendungen in der Translation
  8. Kontrastive Anwendungen im Sprachunterricht

Detailliertes Programm

Klicken Sie hier für eine druckbare PDF-Ansicht.

Springen zu: Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag

 Sonntag, 28.08.2016
17:00-20:00
ANMELDUNG der Teilnehmer/innen im Tagungsbüro (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock)
Montag, 29.08.2016
ab 09:00
ANMELDUNG der Teilnehmer/innen im Tagungsbüro (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock)
10:00-11:00 ERÖFFNUNG UND GRUßWORTE (Aula, Innrain 52, Christoph-Probst-Platz, 1. Stock)
11:00-12:00 PLENARVORTRAG 1 (Aula, Innrain 52, Christoph-Probst-Platz, 1. Stock; Vorsitz: Eva Lavric)
Barbara WEHR (Mainz, Deutschland):
"Syntax und Pragmatik: Topic- und Focus-Markierungen im Italienischen und Französischen"
12:00-13:30 MITTAGSPAUSE
anschließend parallele Sektionen (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock)
Parallele
Sektionen
SEKTION 2: Kontrastive Syntax
(Seminarraum 2; Vorsitz: Barbara Wehr)
SEKTION 6: Kontrastive Pragmatik
(Seminarraum 1; Vorsitz: Carmen Konzett)
13.30-14:00 Ruth VIDESOTT: Eine komparative Studie zur syntaktischen und semantisch-pragmatischen Funktion der Hervorhebungsstrategien in den dolomitenladinischen Idiomen Alya HUSSEIN: L’italiano ma, il francese mais: Funzioni, affinità e divergenze
14:00-14:30

Yusuke KANAZAWA: Studio contrastivo del raddoppiamento clitico nel sardo e nello spagnolo - dal punto di vista del grado della grammaticalizzazione

Nadine RENTEL: Online-Kundenbeschwerden im interlingualen Vergleich – am Beispiel des Facebookauftritts der Mobilfunkanbieter Vodafone (Deutschland) und SFR (Frankreich)
14:30-15:00 Avelino CORRAL ESTEBAN: Un análisis comparativo de construcciones nominales complejas en las lenguas románicas y germánicas Eva LAVRIC: Les déterminants français et espagnols dans la conversation : référentialisation, quantification, intensification
15:00-15:30 KAFFEEPAUSE (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 4. Stock)
Parallele
Sektionen
SEKTION 2: Kontrastive Syntax
(Seminarraum 2; Vorsitz: Wolfgang Pöckl)
SEKTION 6: Kontrastive Pragmatik
(Seminarraum 1; Vorsitz: Joachim Grzega)
15:30-16:00 Marianne HOBÆK HAFF: L’ordre des mots en français et en norvégien – une étude contrastive de la fonction de sujet Beatrice WILKE: Sprachliche Repräsentationen der Migration in der deutschen und italienischen Presselandschaft: Neologismen und Ad-hocBildungen
16:00-16:30 Teresa M. RODRÍGUEZ RAMALLE: La periferia izquierda y el desarrollo de la conjunción independiente que/che Claudia SCHLAAK: Dialogizität zwischen Terrorismus und Medien in der Gesellschaft: Sprachliche Muster bei der Übertragung von politischen Inhalten
16:30-17:00 Gabriela BILBIIE: Une étude comparative sur l’expression du contraste dans la coordination Friederike KLEINKNECHT: Freie und gebundene Anredeformen in den romanischen Sprachen
17:15 Start des STADTRUNDGANGES (in mehreren Kleingruppen) vom Herzog-Siegmund-Ufer aus, anschließend gemeinsames Treffen beim Empfang
18:30 EMPFANG in der Claudiana (Altstadt, Herzog-Friedrich-Straße 3)
mit Abendbuffet und gemütlichem Beisammensein

Springen zu: Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag |  Seitenanfang

 

Dienstag, 30.08.2016
09:00-10:00
PLENARVORTRAG 2 (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock, Seminarraum 2; Vorsitz: Eva Lavric)
Sonia BERBINSKI (Bucarest, Roumanie):
"Aspects de l’approximation. Le cas du roumain en passant par d'autres langues romanes"
10:00-10:30 KAFFEEPAUSE (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 4. Stock)
Parallele
Sektionen
SEKTION 3: Kontrastive Lexikologie und Semantik
(Seminarraum 2; Vorsitz: Sonia Berbinski)
SEKTION 8: Kontrastive Anwendungen im Sprachunterricht (Seminarraum 1; Vorsitz: Carmen Konzett)
10:30-11:00 Esperança CARDEIRA / Roxana CIOLANEANU: Le lexique du mariage: une perspective comparée Anne WEBER / Andrea WURM: Kompositabildung als Thema des Übersetzungsunterrichts. Überlegungen zu Relevanz, didaktischer Aufbereitung und studentischen Leistungen
11:00-11:30 Eduardo AMARAL: Estudio contrastivo de nombres generales para humanos Holger WOCHELE: Sprachvergleich im Fremdsprachenunterricht: typische interferenzbedingte Fehler und ihr Störpotenzial in der französischen und italienischen Wirtschaftsfachsprache
11:30-12:00 Maurice KAUFFER: Les faux amis français/allemand dans le discours gastronomique Martin BAUER: Latein im romanischen Sprachunterricht: Möglichkeiten und Chancen
12:00-12:30 Maria ILIESCU: Observations contrastives sur une partie du champ sémantique de la température en français et en roumain Bernadette HOFINGER: Kontrastive Linguistik und Fremdsprachendidaktik – was Sprachvergleiche von L1 und L2 im Fremdsprachenunterricht bringen können
12:30-14:00 MITTAGSPAUSE
Parallele
Sektionen
SEKTION 3: Kontrastive Lexikologie und Semantik
(Seminarraum 2; Vorsitz: Gerda Haßler)
SEKTION 1: Kontrastive Flexions- und Wortbildungsmorphologie (Seminarraum 1; Vorsitz: Joachim Born/ Eva Lavric)
14:00-14:30 Alina VILLALVA: Des mots intraduisibles Martin BAUER: Latein im romanischen Sprachunterricht: Möglichkeiten und Chancen Celda CHOUPINA / Adriana BAPTISTA: Entre as relações morfossintáticas de género formal no Português Europeu e a expressão linguística da categoria sexo no Inglês
14:30-15:00 Irene KUNERT: Das metaargumentative Verb prouver und seine deutschen Äquivalente Montserrat ADAM AULINAS: La voyelle thématique des première et deuxième personnes du pluriel du présent dans certaines langues romanes
15:00-15:30 Bert CAPPELLE / Vassil MOSTROV / Fayssal TAYALATI: Existentielles locatives vs possessives: le cas des noms abstraits Hans Petter HELLAND: Les possessifs en contraste
15:30-15:45 KAFFEEPAUSE (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 4. Stock)
15:45-16:45 BUCHPRÄSENTATIONEN von Neuerscheinungen der Teilnehmerinnen (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock)
Parallele Sektionen SEKTION 3: Kontrastive Lexikologie und Semantik
(Seminarraum 2; Vorsitz: Vahram Atayan)
SEKTION 1: Kontrastive Flexions- und Wortbildungsmorphologie (Seminarraum 1; Vorsitz: Peter Handler)
16:45-17:15 Concepción RICO ALBERT: Codificación fraseológica de los efectos disruptivos de las emociones de alegría y tristeza desde una perspectiva constrastiva (alemán-español) Anja MITSCHKE: Bedeutung und Struktur romanischer Verb-Nomen-Komposita mit Fortsetzern von lat. PŎRTĀ(RE) als erster Konstituente
17:15-17:45 Ivana LONČAR / Anita PAVIĆ PINTARIĆ: Der Ausdruck der Emotion „Ärger“ in der kroatischen, deutschen und spanischen Sprache Svitlana KREMZYKOVA: Les déverbaux à suffixe zéro dans les langues romanes et germaniques : aspect comparatif historique
17:45-18:15 Natalia DANKOVA: Définitions de AMOUR dans différentes langues. Voix des dictionnaires  
20:00 TAGUNGSESSEN
im Innsbrucker Traditionsgasthaus Löwenhaus 
(Rennweg 5)

Springen zu: Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag |  Seitenanfang

 

Mittwoch, 31.08.2016
09:30-10.30
PLENARVORTRAG 3 (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock, Seminarraum 2; Vorsitz: Wolfgang Pöckl)
Joachim GRZEGA (Eichstätt, Deutschland):
"Deutsch und Romanisch: Kleine und große Varietäten im eurolinguistischen Vergleich"
10:30-11.00 KAFFEEPAUSE (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 4. Stock)
Parallele
Sektionen
SEKTION 2: Kontrastive Syntax
(Seminarraum 2; Vorsitz: Holger Wochele)
SEKTION 7: Kontrastive Anwendungen in der Translation (Seminarraum 1; Vorsitz: Jörn Albrecht)
11:00-11:30 Peter HANDLER: Das Phänomen der (Über-)Länge in französischen vs. deutschen Web-Adressen Gerda HAßLER: Aspektualität und Aspekt in Übersetzungen zwischen romanischen Sprachen und dem Deutschen
11:30-12:00
Krisztina MOLNÁR: Perzeptiv- und Kausativkonstruktionen im Deutschen und Italienischen Verónica BÖHM: Die Imperfektivität in romanischen Sprachen. Ein Sprachvergleich zum Deutschen
12:00-12:30 Paulo A. PINHEIRO-CORREA: Sentencias téticas en películas en español argentino dobladas al portugués brasileño y la distinción tético-categórico
Vahram ATAYAN / Volker GAST / Bettina FETZER / Sophie HETTRICH / Irene KUNERT / Daniel MÖLLER / Tanja RONALTER: Unmittelbare Nachzeitigkeit im romanisch-germanischen Vergleich
12:30-16:30 Start des AUSFLUGS in 2 Gruppen:
1) auf das Hafelekar
2) nach Hall in Tirol
Parallele Sektionen SEKTION 5: Kontrastive Textologie
(Seminarraum 2; Vorsitz: Nadine Rentel)
SEKTION 7: Kontrastive Anwendungen in der Translation (Seminarraum 1; Vorsitz: Michael Schreiber)
16:30-17:00 Isabelle LUX: Die Übersetzung von Schulzeugnissen aus Spanien für den Gebrauch in Deutschland Sabine E. KOESTERS GENSINI: Rhythmus und Syntax in den deutschen Übersetzungen Italo Calvinos
17:00-17:30 Sabine LEHMANN: Connecteurs et articulations du récit dans l’histoire du français et de l’allemand: une perspective de comparaison Laura SERGO: Originaltext – Übersetzung – Neuübersetzung in der Literatur: Der Fall Italo Svevo
17:30-18:00 Izabela Anna SZANTYKA: Le catafore dimostrative: il caso dei pronomi dimostrativi invariabili, italiano questo e francese ceci Claudia-Iulia VOEVOZEANU: La traduction des romans policiers de San-Antonio en roumain : quel équilibre entre fidélité sémantique et écart pragmatique dicté par une vision différente sur la bienséance ?
17:30-18:00 KAFFEEPAUSE (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 4. Stock)
Parallele Sektionen SEKTION 5: Kontrastive Textologie
(Seminarraum 2; Vorsitz: Joachim Born)
SEKTION 7: Kontrastive Anwendungen in der Translation (Seminarraum 1; Vorsitz: Eva Lavric)
18:30-19:00 Cornelia FEYRER: Wenn Bilder aus der Seele sprechen: Kunst und Comic in der Pharmawerbung Rania TALBI: Problèmes de traduction : "Dire presque la même chose" en français et espagnol
19:00-19:30 Marietta CALDERÓN: ¡Vamos al pantano! – Konstruktionen von ,Ethnizität‘ in Zeichentrickfilm-synchronisationen
Kledi VASIĆ: Il grottesco pirandelliano nelle traduzioni serbocroate e tedesche

Springen zu: Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag |  Seitenanfang

 

Donnerstag, 01.09.2016
09:00-10:00 PLENARVORTRAG 4 (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock, Seminarraum 2; Vorsitz: Wolfgang Pöckl)
Joachim BORN (Gießen, Deutschland):
"Was hat denn Sportsprache mit Onomastik zu tun? Sprach- und kulturwissenschaftliche Impressionen aus Iberoromania und Germanophonie"
10:00-10:30 KAFFEEPAUSE (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 4. Stock)
Parallele Sektionen SEKTION 7: Kontrastive Anwendungen in der Translation (Seminarraum 2; Vorsitz: Wolfgang Pöckl) SEKTION 4: Kontrastive Phraseologie (Seminarraum 1; Vorsitz: Christine Konecny)
10:30-11:00 Jakob WÜEST: Vom Übersetzer verursachte Variationen Eva WIESMANN: Usuelle Wortverbindungen in italienischen und deutschen notariellen Urkunden. Eine kontrastive diachronische Untersuchung des juristischen Sprachgebrauchs
11:00-11:30 Michael SCHREIBER: Dans les deux langues – Zur Referenz auf Mehrsprachigkeit und Übersetzung in Texten der Französischen Revolution und der Napoleonischen Epoche Camelia BEJAN: Verbale Emotionsidiome im Deutschen und im Rumänischen
11:30-12:00 Miriam LEIBBRAND: Der Diskursmarker als Forschungsgegenstand an der Schnittstelle von kontrastiver Linguistik und Translationswissenschaft
12:00-12:30 Jörn ALBRECHT: Romanisch-deutscher und innerromanischer Sprachvergleich und Romani(sti)sche Übersetzungswissenschaft. Unterschiede und Gemeinsamkeiten
12:30 ABSCHLUSS (Herzog-Siegmund-Ufer 15, 3. Stock)

Springen zu: Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag |  Seitenanfang

Letzte Aktualisierung / Dernière mise à jour / Ultimo aggiornamento / Última actualización: 24/08/2016