Umpfarrungen

(Kirchliches Verordnungsblatt für die Diözese Gurk, vom 20. Februar 2009, Nr. 1, 4.)

St. Marein - Wolfsberg

Mit Rechtswirksamkeit vom 1. Jänner 2009 werden gemäß Can. 515 § 2 CIC die Filialkirche St. Thomas samt dem Gebiet bis zur Autobahn im Westen und dem Autozubringer Süd von der Pfarre St. Marein abgetrennt und in die Stadtpfarre Wolfsberg umgepfarrt.

Tiffen - St. Josef am Ossiacher See

Mit Rechtswirksamkeit vom 1. Jänner 2009 werden gemäß Can. 515 § 2 CIC die Filialkirche St. Johannes in Steindorf samt dem Gebiet der Ortschaften Steindorf, Stiegl und Ossiachberg von der Pfarre Tiffen abgetrennt und in die römisch-katholische Pfarre St. Josef am Ossiacher See umgepfarrt.

Weißbriach – Waisach

Mit Rechtswirksamkeit vom 1. Jänner 2009 werden gemäß Can. 515 § 2 CIC die Filialkirche St. Martin in Gatschach mit dem gesamten Gebiet der politischen Gemeinde Weissensee von der römisch-katholischen Pfarre Weißbriach abgetrennt und in die römischkatholische Pfarre Waisach eingegliedert.

Klagenfurt, am 1. Jänner 2009

+ Dr. Alois Schwarz

Lic. iur. Michael Kristof
Kanzler Diözesanbischof