Über uns

Das Italien-Zentrum der Universität Innsbruck ist auf Italien spezialisiert. Unser Auftrag lautet wissenschaftliche Zusammenarbeit und akademischen Austausch mit der Fokusregion zu fördern. Wir beraten und unterstützen Forschende und Lehrende, Studierende und MitarbeiterInnen der Universität auf ihrem Weg nach Italien. Wir sind Brücke zwischen internationaler Wissenschaft und Gesellschaft. 

Das Italien-Zentrum fungiert als Schnittstelle für die Anbahnung neuer Aktivitäten in Forschung und Lehre an der Universität Innsbruck und in Tirol in Zusammenarbeit mit italienischen Universitäten und Forschungseinrichtungen. Hinzu kommen Austauschprogramme zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Studierenden beider Länder, welche das Italien-Zentrum als Netzwerkpartner bei der Konzeptentwicklung und Organisation begleitet. Darüber hinaus fördert das Italien-Zentrum Forschungsaufenthalte von Innsbrucker NachwuchswissenschaftlerInnen in Italien, betreut GastwissenschaftlerInnen vor Ort und unterhält zu zahlreichen Kolleginnen und Kollegen im deutsch- und italienischsprachigen Europa wertvolle Kontakte. Dieses über die Jahre gewachsene Netzwerk wird durch regelmäßig co-organisierte wissenschaftliche Vorträge, Tagungen und Seminare zu verschiedenen Inhalten stetig erweitert und der universitären Community zur Verfügung gestellt.

Wir unterstützen im organisatorischen und administrativen Bereich die institutionalisierte Beziehung der Universität Innsbruck zu Partneruniversitäten in Italien. Insbesondere kümmern wir uns um die Koordinierungsarbeit im Rahmen der Kooperation der drei Euregio-Universitäten (Bozen, Innsbruck, Trento). Darunter verstehen wir die Organisation von Veranstaltungen und Meetings sowie administrative Aufgaben im Rahmen des EUREGIO-Mobility Fund. Unter anderem ist das Italien-Zentrum seit 2017 offizieller Partner für die Universität Innsbruck bei der EUREGIO Akademie.

Des Weiteren fördert das Italien-Zentrum im Einklang mit der Third Mission der Universität Innsbruck die Wissensvermittlung bezüglich Italien in der Gesellschaft und versucht wissenschaftliche Themen durch interessante und greifbare Formate für ein breites Publikum zu gestalten. Das Zentrum hält in diesem Sinne hervorragende Kontakte zur Italienischen Botschaft in Wien und übernimmt die Aufgabe der Vermittlung und Vernetzung zwischen Universität und Botschaft.

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Barbara Tasser
Leitung des Italien-Zentrums
Tel. +43 512 507 38300
E-Mail: barbara.tasser@uibk.ac.at

Mag.a Francesca Bagaggia
Koordination des Italien-Zentrums
Tel. +43 512 507 38301
E-Mail: francesca.bagaggia@uibk.ac.at

Unsere Förderer

Universität Innsbruck, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Land Tirol, Stadt Innsbruck, Wirtschaftskammer Tirol

 

Bild: Pixabay