Univ.-Prof. Dr. Marc Hill

Leopold-Franzens-Universität hill-marcInnsbruck 
Institut für Erziehungswissenschaft

A-6020 Innsbruck,
Liebeneggstraße 8
Zi. 03-07 (3. Stock)
Tel: 0043-512-507/40039
E-Mail: marc.hill@uibk.ac.at 




Marc Hill ist Erziehungswissenschaftler und Migrationsforscher an der Universität Innsbruck. Er hat Pädagogik mit den Nebenfächern Psychologie und Soziologie in Köln studiert. Berufserfahrungen konnte er als assoziierter Professor, Projektleiter, Mitglied in der Curriculumkommission und des Fakultätsrats der Fakultät für Bildungswissenschaften sowie als Studiendekan sammeln. Derzeit ist er Sprecher des Lehr- und Forschungsbereiches Migration und Bildung. In sozialpädagogischen und interkulturellen Bildungsprojekten hat er mit Schüler*innen im Jugendalter, Urban Citizens, Künstler*innen sowie Kurator*innen zusammengearbeitet. Seine Forschungsschwerpunkte sind Migration, Diversität und Bildung, insbesondere Postmigrantische Studien.

Ausbildung: Habilitation (Universität Innsbruck, 2019), Promotion (Universität Klagenfurt, 2013), Diplom-Pädagoge (Universität zu Köln, 2009).

Forschungsprojekt: Gesichter der Migration. Jugendliche aus Tirol erforschen gemeinsam ihre familiale Migrationsgeschichte, Citizen Science (07/2017-12/2019).

Third Mission: Young-Science-Botschafter, OeAD, Agentur für Bildung und Internationalisierung.

Pädagogische Erfahrungen: Entwicklung und Durchführung von Stadtbesichtigungen „Solo für Viele  – ein Hörerlebnis durch Innsbruck“ (04/2017-06/2019). Interkulturelle Jugendarbeit/Schulprojekt (01/2014-07/2015). Beteiligung an der Programmentwicklung und Erprobung des Lehrmoduls „Diversity Compass“ für Personalabteilungen, Bildungseinrichtungen und interessierte Teams sowie Einzelpersonen (03/2011-03/2012).

Fortbildungen: Lehre-Zertifikat der Universität Innsbruck; u.a. Expert*innen leiten Expert*innen.

Besondere Lehrformate: WS 19/20 bis WS 21/22: Joint lecture – EUREGIO; gemeinsame Lehrveranstaltung der Universitäten Bozen, Innsbruck, Trentino. Sommerkurs 2020: Grundlagen der Erziehungswissenschaft: Vertiefung I: Solidarität in Bewegung (Webinar).

Reihenherausgeberschaften: Postmigrantische Studien, transcript Verlag, Bielefeld.

Publikationen, Lehre und Vorträge in den Bereichen: Bildung, Bildungsräume, Biografien, Citizen Science, Diversität, Erfahrungen, Erziehungswissenschaft, Fluchtmigration, Jugendforschung, Kunst, Lebensentwürfe, Migration, Migrationsforschung, Migrationsgesellschaft, Pädagogik, Postmigration, Raumsoziologie, Repräsentation, Schulpädagogik, Solidarität, Soziale Arbeit, Sozialität, Sozialpädagogik, Stadt- und Alltagsleben, Urbanität.

Ausstellungen und Konferenzen: Zukunft der Interkulturalität (Innsbruck, in Vorbereitung für Herbst 2022), Gesichter der Migration (Innsbruck, 2019), 16. Internationale Migrationskonferenz (Innsbruck, 2016), CROSSINGKLAGENFURT-DAZWISCHENODERDADRINNEN? (Klagenfurt, 2014), GrenzCheck, Kärnten. Welches kennen Sie? (Klagenfurt, 2011).

Gutachtertätigkeiten für Publikationsorgane: disP - The Planning Review, International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management, Refugee: Canada’s Journal on Refugees, On Culture,  Zeitschrift für Bildungsforschung, Zeitschrift für Weiterbildungsforschung.

Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), European Educational Association (ECER Network), Forschungszentrum für Migration und Globalisierung, Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Rat für Migration (RfM).

Aktuelle Publikation: Hill, M./Schmitt, C. (Hrsg.): Solidarität in Bewegung. Neue Felder für die Soziale Arbeit. Band 44 der Reihe „Grundlagen der Sozialen Arbeit“. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler 2021.

Nach oben scrollen