Bernd LedererPD Dr. Dipl.-Päd. Bernd Lederer

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
A-6020 INNSBRUCK – Liebeneggstr. 8
Zi. 02-08 (2. Stock)
Tel: 0043-512-507/40036
E-Mail:
bernd.lederer@uibk.ac.at

 

 

Vita   


Druckversion-pdf


Berufliche Tätigkeiten in Forschung und Lehre

seit 09/2012 PH Tirol
Externer Dozent für wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben

seit 09/2011 Universität Innsbruck
Senior Lecturer am Institut für Erziehungswissenschaft. Lehre im Bereich Bildungstheorie und -philosophie, quantitative und qualitative Forschungsmethoden; Allgemeine Erziehungswissenschaft

09/2007-09/2011 Universität Innsbruck
Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Erziehungswissenschaft. Lehre im Bereich quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden; Allgemeine Erziehungswissenschaft; Forschung (u.a. Habilitationsschrift) zur Globalthematik Bildungstheorie, -geschichte und -philosophie

11/2002-09/2007 Bundesinstitut für Berufsbildung (CBIBB)
Wissenschaftliche Mitarbeit u.a. mit den Forschungsschwerpunkten "Kompetenzentwicklung in Veränderungsprozessen", "Entwicklung eines Trainingskonzepts zur Förderung von Reflexionsprozessen", "Tendenzen beruflicher Bildung"

09/2002-09/2007 Deutsches Rotes Kreuz
Dozent der beruflichen Fort- und Weiterbildung an den Fachseminaren des DRK Köln, Bonn, Bergisch Gladbach und Berlin; Themenbereiche: Methodik und Technik des Lernens, Grundlagen der Psychologie und Soziologie, Methoden Sozialer Arbeit, Arbeitsethik, Arbeitsbelastungsforschung, EDV/E-Learning, Kommunikation und Gesprächsführung, Staatsbürgerkunde/Politik/Sozialgeschichte u.a.

11/2003-10/2006 Kolpinq-Bildungswerk Köln I Institut für schulische und berufliche Bildunq (Cisbb)
Dozent und Lehrkraft im Rahmen der beruflichen Vorbereitung und Benachteiligtenförderung

04/1998-01/2002 Universität zu Köln (externer Lehrender 2005-2007)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Pädagogischen Seminar; Lehr- und Forschungstätigkeiten zu den Globalthemen "Bildungstheorie und -philosophie", "Grundbegriffe und Methodologie der Erziehungswissenschaft", "Kompetenzentwicklung (in Veränderungsprozessen)", "Lernende Organisation und Organisationales Lernen", u.a.m.

04/1996-03/1998 Universität Regensburg
Wissenschaftliche Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik; Lehr- und Forschungstätigkeiten zur Allgemeinen Pädagogik, Bildungstheorie und sozialpädagogische Bildungspraxis, Studienberatung

 

QuaIifikationen

Diplom in Allgemeiner Pädagogik, Schwerpunkt Außerschulische Jugend­ und Erwachsenenbildung (Note: 1,2);

Promotion am Pädagogischen Seminar der Universität zu Köln. Thema: "Das Konzept der Lernenden Organisation. Bildungstheoretische Anfragen und Analysen" (Gesamtnote: "Magna cum laude").

Habilitation an der Bildungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. Habilitationsschrift: Kompetenz oder Bildung? Eine Analyse jüngerer Konnotationsverschiebungen des Bildungsbegriffs und Plädoyer für eine Rück- und Neubesinnung auf ein transinstrumentelles Bildungsverständnis

Venia docendi für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Bildungstheorie